Pfarrer Andreas Weber, Dechant:

Auf ein Wort...

Neu: "Maria, beschütze Europa"


 

Beichtzeiten generell

„Beichten macht leicht und froh!“

Beichtgelegenheit jeden Samstag ab 17.00 Uhr (vor der Eucharistiefeier) in der St. Elisabethkirche. Beichtgespräche und Seelsorgsgespräche auch nach Vereinbarung.
Vor den Hochfesten und in geprägten Zeiten gibt es einen eigenen Plan für die vielfältigen Beichtzeiten.

 

Aktuelles

Große Spendenaktion für die Chororgel!


Hier erhalten Sie die neuesten Informationen aus unserer Pfarrgemeinde:

Terminplan Firmung:

Ganz aktuell unter:

Zu aktuellen kirchenmusikalischen Veranstaltungen informieren Sie sich bitte unter:

Zu aktuellen Terminen des Bibel-und Gebetskreises informieren Sie sich bitte unter:

Termine Kleinkindergottesdienste:

Bitte informieren Sie sich unter :

 
Bildergalerie

Frohe Erstkommunion – Zwei Feiern - in Kesselstadt


Sonnenstrahlen kamen durch die Wolken: Das passte zur frohen Stimmung der 28 Kommunionkinder mit ihren vielen Verwandten und Freunden in der Kesselstädter St. Elisabethkirche..

Freude ausstrahlend und festlich gekleidet trafen sich die Kinder zunächst am Bachlauf mit der Schiffsskulptur auf dem Kirchplatz zum Gebet und erinnerten sich an „die große Schifffahrt ins Leben mit Jesus an Bord“, so es eines der Kommunionkinder. Dann zogen sie in großer Prozession und angeführt von den Messdienern in zwei Feiern in die große Kirche ein. So konnten viele teilnehmen.

„Jetzt ist es endlich soweit! Wir sind froh, dass wir die Kommunion nicht verschoben haben. Wir feiern sie, wie geplant, am Sonntag nach Ostern - am Weißen Sonntag.“, begrüßte Gemeindereferentin Margit Lavado die Kinder in Kesselstadt zu ihrem großen Tag. In den neun Monaten der Vorbereitung wurden manche kreative Wege erprobt, um mit den Kindern und ihren Familien auf neue Weise in Kontakt zu bleiben. Mit Abstands- und Hygieneregeln, mit Test und Maske waren auch wieder Treffen in der Kleingruppe möglich.

Durch Gebete wirkten die Kinder in den festlichen Gottesdiensten mit, erneuerten selbstbewusst und froh ihr Taufbekenntnis mit brennenden, selbst verzierten Kommunionkerzen in den Händen. Dann brachten sie einzeln die Gaben von Brot und Wein zum Altar, erklärten ihre Bedeutung und empfingen zum ersten Mal den Leib Christi, die Heilige Kommunion – ein zentrales Sakrament der Katholischen Kirche in der Gestalt des Brotes (Hostie).

Dechant Andreas Weber hob den Zusammenhalt, die Geduld und die Glaubensfreude der Kinder in der „manchmal durch Corona komplizierten Vorbereitungszeit“ und auch bei einem gemeinsamen Wochenende in Miltenberg hervor.

Zusammen mit Kaplan Philipp Schöppner wünschte er der fröhlichen jungen Gruppe „eine lebenslange tiefe Freundschaft mit Jesus Christus als Schatz für das ganze Leben“.

Den Katecheten überreichten die Kinder zum Dank ein Erinnerungsgeschenk.

Mit Applaus bedankte sich die Gottesdienstgemeinde auch bei den betreuenden Jugendlichen, die die gemeinsamen Tage in Miltenberg begleiteten, bei der Vorsängerin Gabriela, dem jungen Organisten Jan Pawel Windhövel und den Jugendleitern für ihre Einladung zum Mitmachen in der Jugendarbeit der Gemeinde..

Die Fotos zeigen die beiden Gruppen, die in zwei Feiern in Kesselstadt zum ersten Mal zur Kommunion gingen: Auf der Schiffsskulptur am Bachlauf des Kesselstädter Kirchplatzes: Willkommen an Bord.