Pfarrer Andreas Weber, Dechant:

Auf ein Wort...

Neu: Zum Advent: "Ungemütlich"


 

Beichtzeiten generell

„Beichten macht leicht und froh!“
Beichtgelegenheit jeden Samstag um 09.15 Uhr (nach der Eucharistiefeier) in der St. Elisabethkirche. Beichtgespräche und Seelsorgsgespräche auch nach Vereinbarung.
Vor den Hochfesten und in geprägten Zeiten gibt es einen eigenen Plan für die vielfältigen Beichtzeiten.

Aktuelles


Hier erhalten Sie die neuesten Informationen aus unserer Pfarrgemeinde:


 
 

Pastoralverbund

Willkommen auf dem

Internetportal der Katholischen Kirchengemeinde

St. Elisabeth, Hanau

(auch für Mittelbuchen und Wachenbuchen)



*** Neu hier? Zugezogen? Einsam? *** Neu hier? Zugezogen? Einsam? *** Neu hier? Zugezogen? Einsam? ***


-------------------------------------


-------------------------------------

 

Komplettes Programm

 

Unser kirchenmusikalischer Reigen geht zu Ende

 

Personalie

........30-jähriges Priesterjubiläum von Dechant Geistl. Rat Andreas Weber........

Beim Jubiäumsgottesdienst 
Beim Jubiäumsgottesdienst

Am 10.  Dezember 2019 feierte unser Pfarrer Andreas Weber sein 30-Jähriges Priesterjubiläum. Wir gratulieren sehr herzlich! St. Elisabeth bedankt sich für sein unermüdliches  und segensreiches Wirken für unsere Kirchengemeinde und darüber hinaus. Für die Zukunft wünschen wir unserem Pfarrer weiterhin Gottes Segen, eine ungebrochene Gesundheit, Erfolg und viel Freude an seinem Beruf.


Dechant Pfarrer Andreas Weber, geboren am 6. Januar 1961 in Dorfborn, machte nach seinem Abitur am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in Fulda 1980 zunächst eine Lehre als Bankkaufmann und leistete dann seinen Grundwehrdienst bei der Bundeswehr in Sontra. Die Priesterweihe empfing er nach seinen philosophisch-theologischen Studien, die er von 1983 bis 1988 in Fulda und Salzburg absolvierte. Nach Kaplansjahren in Somborn und in St. Bonifatius in Kassel wurde Weber im August 1995 Pfarrer von Petersberg-Margretenhaun. Im August 2002 wurde er zum Pfarrer der Pfarrei St. Elisabeth in Hanau ernannt, wo er seither wirkt. Seit Mai 2011 ist Pfarrer Weber, der von Bischof Heinz Josef Algermissen im Juni 2013 zum Geistlichen Rat ernannt wurde, Dechant des Dekanates Hanau , dessen stellvertretender Dechant er seit 2007 gewesen war.



Bischof Dr. Michael Gerber und Dechant Andreas Weber  
Bischof Dr. Michael Gerber und Dechant Andreas Weber

Pfarrer Andreas Weber für weitere sechs Jahre zum Dechant ernannt

Fuldaer Bischof Gerber überreicht Ernennungsurkunde in Kesselstadt

 

Der Bischof von Fulda Dr. Michael Gerber hat unseren Pfarrer Andreas Weber zum 1. Dezember 2019 für weitere sechs Jahre als Dechant des Katholischen Dekanates Hanau ernannt. Die Ernennungsurkunde überreichte der Bischof persönlich im Rahmen einer Dekanatskonferenz bei einem Besuch in Kesselstadt.  Der Ernennung war die Wahl durch die Priester und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Dekanat  vorausgegangen. Bischof Gerber bedankte sich  für die Arbeit in den vergangenen Jahren und freute sich auf weitere gute Zusammenarbeit: Seit Mai 2011 ist Pfarrer Weber, der von Bischof Heinz Josef Algermissen im Juni 2013 zum Geistlichen Rat ernannt wurde, Dechant des Dekanates Hanau , dessen stellvertretender Dechant er seit 2007 gewesen war.

Zum Katholischen Dekanat Hanau gehören etwa 52.500 Katholiken in 17 Pfarreien, die in fünf Pastoralverbünden zusammen wirken, im südlichen Main-Kinzig Kreis von Langenselbold , Erlensee , Rodenbach über Bruchköbel , Windecken, Schöneck , Niederdorfelden , nach Hanau mit seinen Stadteilen nördlich  des Mains, bis nach Großkrotzenburg und Maintal mit Frankfurt Bergen-Enkheim.

Der Dechant koordiniert die regelmäßigen Konferenzen und die Zusammenarbeit im Dekanat Er ist sowohl Ansprechpartner für die Pfarreien und die kirchlichen Einrichtungen vor Ort, als  auch für den Bischof und die Bistumsleitung in Fulda. In vielen Bereichen repräsentiert er die Katholische Kirche in der Region.

Zum stellvertretenden Dechant ernannte der Bischof  Pfarrer Dirk Krenzer (Stadtpfarrei Mariae Namen, Hanau ), der dieses Amt bereits seit sechs Jahren wahr nimmt.


 

Vorbilder im Ehrenamt

Dank an Christa und Klaus Rodemann


Ein großes Dankeschön sagten die Teilnehmer der Seniorenrunde  dem Ehepaar Christa und Klaus Rodemann in der stimmungsvollen Adventsfeier. Die Sprecherin der Gruppe  Frau Paula Reum fasste den Dank für die liebevoll vorbereiteten wöchentlichen Runden  mit beherzten Worten und einem Geschenk zusammen. Der Dank ging auch an die Helferinnen der Runde, die wöchentlich im Service mithelfen und mit Kaffee und Kuchen für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

Auch Gemeindereferentin Margit Lavado und Pfarrer Andreas Weber schlossen sich dem Dank an das Ehepaar Rodemann für die treue Begleitung der Runde an.

 

Endlich ein "richtiger" St. Nikolaus!

„Der Nikolaus war wieder unterwegs“

und hat unsere Pfarrei besucht.

Das Foto zeigt, dass er dieses Jahr wieder mit dem Schiff gekommen ist und in unserer Sekretärin Frau Teller eine fleißige Helferin antraf. Dann ging‘s wieder weiter in die Schulen und zum Wohnstift Hanau und abends zu den Kindern der Pfarrei in die Kirche. 

 

Chef und Mitarbeiter

Mittendrin (erste Reihe) Bischof Dr. Michael Gerber mit allen seinen Mitarbeitern im Dekanat Hanau vor der Kesselstädter St. Elisabeth-Kirche 
Mittendrin (erste Reihe) Bischof Dr. Michael Gerber mit allen seinen Mitarbeitern im Dekanat Hanau vor der Kesselstädter St. Elisabeth-Kirche

Fuldaer Bischof Dr. Michael Gerber zu Besuch im katholischen Dekanat Hanau

 

Ganz Ohr war der neue Fuldaer Bischof Dr. Michael Gerber beim Treffen in der Kesselstädter St. Elisabeth Pfarrei mit über 50 hauptamtlichen Teilnehmern, die als Priester und pastorale Mitarbeiter/innen in den Pfarreien und in vielen Einrichtungen der Katholischen Kirche im Dekanat Hanau arbeiten.

Der Bischof nahm sich nach einem gemeinsamen Gottesdienst viel Zeit und interessierte sich für die aktuellen Arbeitsschwerpunkte, die inhaltlichen Profile und die pastoralen Zukunftsfragen, die die Mitarbeiter vor Ort gerade beschäftigen:

Jeder hatte Gelegenheit, seine Situation zu beschreiben, wodurch sich ein prägnantes Bild der Arbeit im Dekanat Hanau ergab.

Bischof Gerber nutzte die Gelegenheit seine zentralen Gedanken zur Pastoral im Bistum und für seinen bischöflichen Dienst vorzustellen, um dann  in einem freien Austausch zum Gehörten  viele Anliegen der Teilnehmer zu erörtern.

Der Bischof regte einen Gesprächsprozess in den Seelsorgeteams der Gemeinden und Einrichtungen vor Ort an und erbat auch eine schriftliche Rückmeldung der Ergebnisse als wichtige Grundlage für die Entscheidungen im Bistum.

Im Rahmen der Konferenz übergab der Bischof die Ernennungsurkunden für weitere sechs Jahre an den bisherigen und wiedergewählten Dechant Andreas Weber und seinen Stellvertreter Stadtpfarrer Dirk Krenzer.

Der Dechant koordiniert die regelmäßigen Konferenzen und die Zusammenarbeit im Dekanat Er ist sowohl Ansprechpartner für die Pfarreien und die kirchlichen Einrichtungen vor Ort, als  auch für den Bischof und die Bistumsleitung in Fulda.

In vielen Bereichen repräsentiert er die Katholische Kirche in der Region.

Zum Katholischen Dekanat Hanau gehören etwa 52.500 Katholiken in 17 Pfarreien, die in fünf Pastoralverbünden zusammen wirken, im südlichen Main-Kinzig Kreis von Langenselbold , Erlensee , Rodenbach über Bruchköbel , Windecken, Schöneck , Niederdorfelden , nach Hanau mit seinen Stadteilen nördlich  des Mains, bis nach Großkrotzenburg und Maintal mit Frankfurt Bergen-Enkheim.

 

 

Der Jahreskreis hat sich geschlossen - ein neues Kirchenjahr beginnt

Wir feiern den 1. Advent

Die erste Kerze brennt! 
Die erste Kerze brennt!

Kirchen beginnen den Advent als Zeit des Gebetes um den Frieden

Mit einem festlichen  kindgemäßen Gottesdienst  begannen wir  mit dem 1. Adventssonntag ein neues Kirchenjahr und die Vorbereitung auf das Weihnachtsfest.

Viele Kinder waren mit ihren Familien in unsere St. Elisabethkirche zur Segnung der mitgebrachten Adventskränze gekommen  und beobachteten das Entzünden der ersten Kerze. Dechant Andreas Weber lud die Kinder mit ihren Familien ein, sich auf den Ursprung der  Adventszeit als Zeit der Stille, der Erwartung und der Sehnsucht nach Gott zu besinnen und die Zeit auf Weihnachten hin, die viel Geheimnisvolles und Schönes bereithält,  in diesem Jahr besonders für die Gemeinschaft in den Familien und das Gebet um den Frieden zu nutzen.

 

Duftende Tradition!

Plätzchenduft erfüllt das ganze Haus und den Kirchplatz – Spenden für Kinderprojekte

Unsere Messdiener beteiligten sich in diesem jahr wieder  an der Aktion „Kinder helfen Kindern und ich bin dabei!“ mit „echten“ Schokoladen-Nikoläusen (Bischof Nikolaus aus Myra mit Bischofsstab und Mitra) und Bergen von Plätzchen in vielen Variationen, die mit Freude und Liebe bis in die Abendstunden hinein im Gemeinde- und im Pfarrhaus selbst gebacken wurden. Viele Messdiener waren beteiligt - mit den Gruppenleitern und einigen Müttern. Die Spendenbereitschaft der Gemeindemitglieder war am 1. Adventssonntag groß. Der Reinerlös der Aktion in Höhe von 532,50 €  ist für Kinderprojekte in den armen Ländern bestimmt. Der Libanon und Asien stehen  in diesem Jahr im Mittelpunkt.  

 

 

Gutes Team => gute Arbeit!

Der neue Pfarrgemeinderat hat sich konstituiert

 

Folgende Mitglieder gehören ihm durch die Wahl

und Hinzuwahl für die kommenden vier Jahre an :

 

Hans Gerhard Becker            Lisa Biedermann

Ludwig Borowik                      Hans Burster

Prof. Dr. Patricia Feldhoff      Andrea Herget

Martina Jacobs                       Jan Jäger

Pascal Jaschkowitz               Christoph Maixner

Nathalie Neidhardt                  Lucia Pudlo

Ulrich Rücker                           Bianca Schuldt

Jan Windhövel                         Christine Wollnik

 

Kraft Amtes gehören dazu:   Pfarrer Andreas Weber

                                                     Philipp Schöppner

                                                     Margit Lavado

 

Zum Vorstand wurden gewählt:    Ludwig Borowik

                                                    Christoph Maixner

                                                    Dr. Patricia Feldhoff

        

Sprecher des Pfarrgemeinderates: Ludwig Borowik

 

Wir wünschen dem neuen Gremium für seine wichtige Arbeit Freude, Mut und Zuversicht in der Kraft des Heiligen Geistes.  
Wir wünschen dem neuen Gremium für seine wichtige Arbeit Freude, Mut und Zuversicht in der Kraft des Heiligen Geistes.
 

Personalie

Liebe Gemeindemitglieder!
Unser Bischof Dr. Michael Gerber hat im Rahmen der Neuordnung von Vermögensverwaltung und Vermögensaufsicht im Bistum Fulda Frau Prof. Dr. Patricia Feldhoff aus unserer Pfarrei als Mitglied im Diözesanvermögensverwaltungsrat ernannt.

Im Namen der Pfarrei und der Gremien gratuliere ich und erbitte Gottes Segen für diese wichtige Aufgabe in der Vermögensverwaltung unseres Bistums .
Ich freue mich, dass wir mit Frau Prof. Dr. Feldhoff und Herrn Peter Golla (Mitglied im Diözesankirchensteuerrat) jetzt zwei kompetente Hanauer Vertreter in den Vermögensgremien des Bistums haben.

Ihr Pfarrer Andreas Weber

 

Viel Licht an einem grauen Novembertag!

Unsere "Heilige Elisabeth" 
Unsere "Heilige Elisabeth"






Die St. Elisabeth Gemeinde in Kesselstadt feiert Patronatsfest


Festliche Ereignisse von morgens bis abends:

- Prächtiger Festgottesdienst, gestaltet mit Kirchenchor und St. Elisabeth-Litanei (Komponist Dr. Skoczowski)

- Kaffeetafel und Kuchenbuffet nachmittags

- Verkauf von Devotionalien, Marmelade, etc. zugunsten des Elisabeth-Fonds

- Fulminantes Kammerkonzert abends

 

Personalie

Neuer Mitarbeiter in unserer Gemeinde!


Mein Name ist Philipp Schöppner und ich werde bis Mai 2021 in der Pfarrei St. Elisabeth mitarbeiten.
In den ersten Monaten wird sich meine Ausbildung besonders auf den Horizont der Schule und der Arbeit im Religionsunterricht erstrecken. Aber auch andere pastorale Arbeitsfelder, wie z.B. die Vorbereitung der Erstkommunionkinder oder die Messdienerarbeit bereiten mir große Freude. Nach der Diakonenweihe im Mai 2020 werde ich auch noch mit anderen Bereichen in der Seelsorge vertraut gemacht werden.


Zu meiner Person: Ich bin 25 Jahre alt und stamme aus einem kleinen Dorf namens Giesel, das der Gemeinde Neuhof zugehörig ist. Nach dem Abitur führte mich der Weg im Herbst 2014 ins Priesterseminar in Fulda. Dort habe ich an der Theologischen Fakultät Fulda meine theologischen Studien begonnen, bis ich zu einer Unterbrechung nach dem vierten Semester zu einem externen Studienjahr nach Rom ging. Im Sommer diesen Jahres konnte ich mein Studium erfolgreich mit dem Abschluss „Magister Theologiae“ beenden. Meine Magisterarbeit habe ich dem Thema „Die Spiritualität Karl Leisners - Kriterien geistlicher Entscheidung in seinen Tagebüchern und Briefen“ gewidmet.
In meiner Freizeit habe ich große Freude an Musik, sowohl beim Zuhören, als auch beim eigenen musizieren. Bis vor einiger Zeit war ich selbst als Tenorhornspieler im Musikverein meines Heimatdorfes aktiv. Neben der Musik suche ich besonders einen Ausgleich beim Wandern in der Natur, beim Radfahren oder auch beim Schwimmen.
Seit meiner Erstkommunion bin ich in meiner Heimatpfarrei St. Laurentius Giesel Messdiener gewesen und habe auch bei der Katechese in der Vorbereitung auf die Firmung mitgearbeitet. Ungefähr im Alter von 15. Jahren erwuchs bei mir der Wunsch katholischer Priester zu werden.
Daher freue ich mich, dass ich nun die letzten Schritte auf der Zielgeraden hin zur Diakonen- und Priesterweihe mit Ihnen gemeinsam in der Pfarrei St. Elisabeth gehen darf.
Ihr
Philipp Schöppner

 

Exkursion

Unsere Messdiener zu Besuch im Brockenhaus
Viele Möglichkeiten der Entfaltung und Verwirklichung

Zu einem Nachmittag im Brockenhaus, einer Einrichtung des Behindertenwerkes-Main-Kinzig (BWMK), trafen sich unsere Messdiener und Jugendleiter mit den dortigen Mitarbeitern. Das frühere Offizierskasino bietet heute Menschen mit Einschränkung die Möglichkeit, zu arbeiten und eigenes Geld zu verdienen. ...

 

Ein Schlussstein

Liebe Gemeinde, liebe Interessierte!

Die letzte Wahlperiode des amtierenden Pfarrgemeinderats  ist zu Ende gegangen. Grund für den langjährig bewährten Sprecher dieses Gremiums, Ludwig Borowik, kurz Rechenschaft über die geleistete Arbeit abzulegen :

 

Wir gedenken unserer Toten

Gräbersegnung

 
 

Das neueste "Aktuell" noch nicht gelesen?

 
 

Neues vom Bistum Fulda

Für Interessierte:

Im folgenden Link finden Sie wichtige Informationen zum Finanzstatus des Bistums Fulda.

Wichtiges aus der Pfarrei

 
Neuigkeiten...Neuigkeiten....Neuigkeiten

(Unter anderem finden Sie hier unzählige Startseiten aus der Vergangenheit!)


 
Unsere Gemeinde im Film

 Unsere Pfarrkirche

Über Dir geht die Sonne auf
Alleine
Stehst du da – Anmutig
Du spürst das Herz der Gemeinde
In deinem corpus pochen
Deine Augen erblicken ein
Farbenmeer von Gesichtern, Geschichten
Deine Ohren hören die hallenden
Loblieder und Dankeshymnen
Du atmest Frohsinn
Glückseligkeit tief in Dich ein
Durch Deine Adern fließt
Der tiefe Glaube, die Liebe zu Gott
Ein halbes Jahrhundert
Botest Du Gläubigen
Unter deinem warmen Mantel
Schutz und Geborgenheit
Warst Du Haus für Gottes Gegenwart
Über Dir geht die Sonne unter
Zusammen
Stehen wir da – Verbunden

 

Immer auf dem letzten Stand!

Die letzte Ausgabe unserer Zeitschrift  "aktuell"  gibt es hier zum Herunterladen:

 
 

Bistumspatron Bonifatius

Das Bonifatiuslied im Internet hören.