Pfarrer Weber, Dechant, schreibt:

Auf ein Wort...

Neu: Abenteuerlust und Zusammenhalt


 

Beichtzeiten


„Beichten macht leicht und froh!“
Beichtgelegenheit jeden Samstag um 09.15 Uhr (nach der Eucharistiefeier) in der St. Elisabethkirche. Beichtgespräche und Seelsorgsgespräche auch nach Vereinbarung.
Vor den Hochfesten und in geprägten Zeiten gibt es einen eigenen Plan für die vielfältigen Beichtzeiten.

Aktuelles


Hier erhalten Sie die neuesten Informationen aus unserer Pfarrgemeinde:


 
 

Pastoralverbund

Willkommen auf dem

Internetportal der Katholischen Kirchengemeinde

St. Elisabeth, Hanau

(auch für Mittelbuchen und Wachenbuchen)



*** Neu hier? Zugezogen? Einsam? *** Neu hier? Zugezogen? Einsam? *** Neu hier? Zugezogen? Einsam? ***

Etwas für Gemüt und Seele

Musik aus Spanien und Lateinamerika

Konzert „Duo Appassionato“ in St. Elisabeth Kesselstadt

Im Rahmen der Konzertreihe 2017 der Kesselstädter St. Elisabethpfarrei gastieren Christina Gutgesell und Christian Gutgesell als Duo Appassionato am Sonntag, 24. September 2017 um 17.00 Uhr im Elisabeth-Saal des Pfarrer-Karl-Schönhals-Hauses in Kesselstadt neben der Kirche (Kastanienallee 68). Das Duo leitet auch seit vielen Jahren die Jugendband der Pfarrei St. Elisabeth.
In einfühlsamem Zusammenspiel bringen die beiden Interpreten rhythmische und träumerische Klänge aus den Geburtsländern der klassischen Konzertgitarre aus Spanien und Lateinamerika mit Werken u.a. von J. Zenamon, J. Ferrer, A. Barrios Mangoré und H. Villa-Lobos zu Gehör
Der Eintritt ist frei. Eine Spende für die Kirchenmusik wird erbeten

 

Einladung

 
Jetzt wird's interessant...

Den Schatz des Glaubens entdecken – Frohe Gemeinschaft erleben

Die Neuen - Erstkommunionvorbereitung hat begonnen
In kleinen, überschaubaren Gruppen erfahren unsere neuen Erstkommunionkinder mit ihren Begleitpersonen kindgemäß und spielerisch viel über den christlichen Glauben und erleben frohe Gemeinschaft: Und das etwa neun Monate lang bis zum Erstkommuniontag am 08.04.2018, dem Sonntag nach Ostern.
In einem feierlichen Eröffnungsgottesdienst bekamen die Neuen ein Kommunionkreuz und das Glaubensbekenntnis überreicht.

 

Engagement

Aktion Schützt mein Leben – Viele packen mit an – Helfen macht froh

Viele packten mit an bei der „Aktion Schützt mein Leben“ , der Kleidersammlung in den Pfarreien des Katholischen Dekanates Hanau und im Bistum Fulda. Auf Initiative des Katholischen Arbeitnehmer Bewegung (KAB) können dadurch seit Jahrzehnten unzählige Projekte als Hilfe für Frauen, Kinder. Jugendliche und Familien in einer sozialen Notlage gefördert werden. Die Aktion ist seit Jahren mit dem Gütesiegel „FAIRwertung - Bewusst handeln“ ausgezeichnet.
Die Hilfsbereitschaft war groß – insbesondere bei den Spendern, aber auch, wie in jedem Jahr, bei den zahlreichen Helfern, die die Kleiderspenden sammelten und zu den Sammelpunkten brachten.

Das Foto zeigt ein Gruppe aus der Pfarrei St. Elisabeth in Hanau-Kesselstadt, die unter Federführung des KAB-Vorsitzenden Klemens Pillmann (2.von links) zusammen mit Erwachsenen und vielen Jugendlichen die Aktion stemmten. In den Gesichtern kann man lesen: Helfen macht froh.


.

 

Immer eine Attraktion...

Unser Gemeindeausflug an die Nahe
Beim Besteigen des Busses zum diesjährigen Ausflug unserer Kirchengemeinde meinten viele mit Blick zum Himmel: „Das sieht aber heute gar nicht gut aus. Diesmal werden wir wohl richtig nass!“ Dazu Pfarrer Andreas Weber, der sich noch nie von schlechten Wetterprognosen beeindrucken lies: „Wartet doch mal ab. Das wird gar nicht so schlimm!“ Wie Recht sollte er haben: nass wurde auf der Fahrt nur der Bus, in dem beim jeweiligen Aussteigen sogar alle Schirme zurück blieben, weil dann sogar die Sonne zumindest „blinzelte“ oder gar schien. - Erstes Ziel waren die Chagall-Fenster in der St. Stephanus-Kirche auf der höchsten Erhebung von Mainz. Siegfried Kirsch vom dortigen Pfarrgemeinderat erläuterte sehr gekonnt, wie die Mainzer Kirche überhaupt zu diesen einmaligen Fenstern kam, die Chagall ab 1978 als Beitrag zur jüdisch-deutschen Aussöhnung schuf und erläuterte dann ihre Inhalte. Auch der 1462 – 99 an die Kirche angefügte großartige Kreuzgang wusste sehr zu beeindrucken. - In der Edelsteinschleiferei Hess in Kirschweiler erlebten wir dann hautnah, wie aus einer geschnittenen Steinplatte rund geschliffener Schmuck entsteht. Klar, dass so manches Erinnerungsstück erworben wurde. - Die weltberühmte Felsenkirche, das Wahrzeichen von Idar-Oberstein, war das nächste Ziel. 216 Stufen führen zu der 1482 - 84 in eine natürliche Felsnische gebaute Kirche hinauf. Darin gibt es neben einem mittelalterlichen Flügelaltar und anderen sehenswerten Kunstwerken noch eine originale Stamm-Orgel, aber auch ein wunderbares naturgewachsenes Achatkreuz. Von der Aussichtskanzel oberhalb der Kirche hat man einen beeindruckenden Ausblick auf Idar-Oberstein. Wer die Stufen zur Kirche nicht hinaufsteigen konnte, hatte in der Hauptstraße Gelegenheit, die kaum zu überblickende Auswahl an Edelsteinschmuck zahlreicher Geschäfte zu betrachten. - Im Bonnheimer Hof, einer Gutsschänke in Hackenheim mit 800jähriger Geschichte, romantischem Innenhof mit riesiger Platane, Tiergehege, Streichelzoo und vor allem gepflegten Weinen und Speisen klang die erlebnisreiche Fahrt in besonderem Flair fröhlich aus. Dazu gab´s noch die Preisverleihung nach einem Rätsel und – wie schon während der Busfahrt - lustige Erzählungen und Vorträge von Herrn Burster. Herzlicher Dank ging daher an ihn und seine Frau, die die Gemeindefahrt wieder organisiert hatten.

 

Schon wieder September...

An drei Tagen im September
ehrt die Kirche Maria besonders.
Es sind die Festtage Mariä Geburt,
Mariä Namen und Schmerzen Mariens.
In Maria hat die Rettungsgeschichte
der Menschen in der Welt
ihren Anfang genommen.
Ihr Name prägte sich ein für die Geschichte
vom Heil Gottes für die Menschen.
Dieses Heil ist nicht vom Himmel gefallen:
Es geht durch die menschliche Erfahrung hindurch.

 
 
 
Es gibt viel zu erzählen...

Kirchweihfest St. Elisabeth, Hanau-Kesselstadt

...diesmal etwas anders.- absolut gelungen:

Viel Zeit für Gespräch und Austausch - mit Snacks und kalten Getränken!

 

Wir trauern

 

Pfarrer Konrad Meilinger am 10.08.2017 verstorben.


Die Pfarrgemeinde St. Elisabeth trauert um Msgr. Konrad Meilinger. Fünf Jahrzehnte hat er seine Gottesdienstgemeinde auf der Hohen Tanne zu einem Ort des gelebten Glaubens gemacht. Im Glauben an die Auferstehung bleiben wir mit ihm in großer Dankbarkeit und im Gebet verbunden. Das Requiem feiern wir am Mittwoch, 23.08.2017 um 12.00 Uhr in unserer Kirche. Anschl. Beerdigung Kesselstädter Friedhof. Herr, gib ihm die ewige Ruhe und das ewige Licht leuchte ihm. Herr, lass ihn ruhen in Frieden. Amen. R.I.P.

 

Unsere Jugend wieder einmal on Tour

 
 
Alles gesichert!

Unsere Kinder und Jugendlichen in Thüringen

Auf den Spuren der Heiligen Elisabeth, der Reformation und der Deutschen Dichtung
Reiche Erlebnisse und Erfahrungen brachten unsere Kinder und Jugendlichen aus der diesjährigen Freizeit aus Thüringen, der Heimat der Heiligen Elisabeth, mit nach Hause:
Spiel und Spaß mit bunten Abenden, ein Schwimmbadbesuch, Kultur in Weimar, Erfurt, Gera und Jena mit Besuch der dortigen Pfarrgemeinde - die Begegnung mit Schiller und Goethe an ihren Weimarer Wirkungsstätten, auch durch Balladen und Gedichte – Besuche im Labyrinthehaus und im Kletterwald - die Stadtführung in Erfurt mit Dom und Augustinerkloster und dem Besuch der Parfümerie von Gemeindemitglied Christian Jäger - das Zeiss-Planetarium und die Universität in Jena, wo einer der Gruppenleiter studiert - Kulinarisches aus der Thüringer Küche, natürlich auch die Original Thüringer Bratwurst - und immer wieder Spuren der Heiligen Elisabeth, besonders auf der Wartburg, wo sie Landgräfin und Helferin der Armen war und in einer Ausstellung auch an die Bedeutung der Reformation Martin Luthers durch die dortige Übersetzung der Bibel ins Deutsche erinnert wurde… - Dies alles füllte ein buntes Programm, das von Gemeindereferentin Margit Lavado mit den jugendlichen Gruppenleitern und Pfarrer Andreas Weber für die 27-köpfige Gruppe ausgearbeitet und durchgeführt wurde.


Zum Foto links oben:
Abenteuerlust und Zusammenhalt - mit Sicherheit:
Gurt, Haken und Öse geben in Verbindung mit dem Seil und dem Zusammenhalt der jungen Gruppe die Sicherheit und den Mut, auch atemberaubende Höhen im Kletterwald zu erklimmen. Eigentlich auch ein gutes Bild für das ganze Leben.
.


Lesen Sie dazu auch die Kolumne unseres Pfarrers ganz oben linke Spalte!

 

Das neue "Kirchweih-Aktuell" noch nicht gelesen?

 


 
 

(Anzeige) Information...

Neues vom Bistum Fulda

Für Interessierte:

Im folgenden Link finden Sie wichtige Informationen zum Finanzstatus des Bistums Fulda.

Wichtiges aus der Pfarrei

 
Neuigkeiten...Neuigkeiten....Neuigkeiten

(Unter anderem finden Sie hier unzählige Startseiten aus der Vergangenheit!)


 
Unsere Gemeinde im Film

 Unsere Pfarrkirche

Über Dir geht die Sonne auf
Alleine
Stehst du da – Anmutig
Du spürst das Herz der Gemeinde
In deinem corpus pochen
Deine Augen erblicken ein
Farbenmeer von Gesichtern, Geschichten
Deine Ohren hören die hallenden
Loblieder und Dankeshymnen
Du atmest Frohsinn
Glückseligkeit tief in Dich ein
Durch Deine Adern fließt
Der tiefe Glaube, die Liebe zu Gott
Ein halbes Jahrhundert
Botest Du Gläubigen
Unter deinem warmen Mantel
Schutz und Geborgenheit
Warst Du Haus für Gottes Gegenwart
Über Dir geht die Sonne unter
Zusammen
Stehen wir da – Verbunden

 

Immer auf dem letzten Stand!

Die letzte Ausgabe unserer Zeitschrift  "aktuell"  gibt es hier zum Herunterladen:

 
 

Bistumspatron Bonifatius

Das Bonifatiuslied im Internet hören.