Pfarrer Andreas Weber, Dechant:

Auf ein Wort...

Neu: Fronleichnam: "Du gehst mit!"



Pfarreientwicklung St. Elisabeth

 

Beichtzeiten generell

„Beichten macht leicht und froh!“

Beichtgelegenheit jeden Samstag ab 17.00 Uhr (vor der Eucharistiefeier) in der St. Elisabethkirche. Beichtgespräche und Seelsorgsgespräche auch nach Vereinbarung.
Vor den Hochfesten und in geprägten Zeiten gibt es einen eigenen Plan für die vielfältigen Beichtzeiten.

 

Aktuelles

Ganz frisch:


Große Spendenaktion für die Chororgel!




Hier erhalten Sie die neuesten Informationen aus unserer Pfarrgemeinde:

Terminplan Firmung:

Ganz aktuell unter:

Zu aktuellen kirchenmusikalischen Veranstaltungen informieren Sie sich bitte unter:

Zu aktuellen Terminen des Bibel-und Gebetskreises informieren Sie sich bitte unter:

Termine Kleinkindergottesdienste:

Bitte informieren Sie sich unter :

 
Bildergalerie 2023

Tatort-Atmosphäre beim Besuch der Hanauer Polizeistation


Messdiener erleben einen spannenden kriminologischen Einblick in die Arbeit der Hanauer Polizei

Kurzer freiwilliger Aufenthalt in der Zelle

„Tatort“-Atmosphäre und einen spannenden Einblick in der Arbeit der Polizei erlebten dreißig Messdiener der Hanauer Kirchorte Mariae Namen, Heilig Geist und St. Elisabeth mit ihren Betreuern bei einem Besuch der Hanauer Polizeistation am Freiheitsplatz. Polizeihauptkommissar Kai Strauß begleitete die Jugendlichen durch die Räume der Wache: Räume für die genaue Niederschrift der Tathergänge durch die Beamten bei Vernehmungen und Anzeigen, ein Raum mit Überwachungskameras wichtiger städtischer Plätze und Einrichtungen, die Telefonzentrale, der Aufenthaltsraum für Besprechungen und kurze Erholung zwischen den Einsätzen. Spannend fanden die jungen Leute den Raum des Erkennungsdienstes im Keller für Fotos, Größe, Beschreibungen und Ermittlungen der Tatverdächtigen und natürlich die Gefängniszellen.

Zeit blieb auch für die Beantwortung vieler Fragen: „Wer geht dran, wenn ich 110 wähle?“ - „Was hat ein Polizist im Einsatz alles dabei?“ – „Wie ist der Alltag bei der Polizei?“- „Welches waren die spannendsten und gefährlichsten Einsätze?“ – „Was macht der Polizist mit seiner eigenen Angst?“ – Gespräche zu Recht und Ordnung, Gut und Böse, die Notwendigkeit von Gesetzen und Regeln für das Zusammenleben der Menschen… -

„Mit dem klassischen Krimi oder Tatort im Fernsehen hat dies oft wenig zu tun, wohl aber mit dem Kontakt zu vielen Menschen, ob straffällig oder einfach nur hilfesuchend“ -„Am spannendsten und etwas mulmig fand ich den kurzen Aufenthalt in den Gefängniszellen im Keller mit Gittern und Stahltüren.“ – „Ich weiß jetzt: Es stimmt: Die Polizei – Dein Freund und Helfer!“ , so einige Erkenntnisse der Teilnehmer.

„Ich möchte hilfsbereit, fair, ehrlich und gegen Gewalt sein. Ich möchte mich an Regeln und Versprechen halten!“ - Dieser Satz auf dem kleinen Dienstausweis als Geschenk für alle Messdiener vertiefte die Eindrücke des kriminologischen Nachmittags.