Pfarrer Weber, Dechant, schreibt:

Auf ein Wort...

Neu: Zu Allerheiligen - sich mit freuen


 

Beichtzeiten


„Beichten macht leicht und froh!“
Beichtgelegenheit jeden Samstag um 09.15 Uhr (nach der Eucharistiefeier) in der St. Elisabethkirche. Beichtgespräche und Seelsorgsgespräche auch nach Vereinbarung.
Vor den Hochfesten und in geprägten Zeiten gibt es einen eigenen Plan für die vielfältigen Beichtzeiten.

Aktuelles


Hier erhalten Sie die neuesten Informationen aus unserer Pfarrgemeinde:


 
 

Pastoralverbund

Auf ein Wort

Abenteuerlust und Zusammenhalt - mit Sicherheit: Junge Kirche

Gurt, Haken und Öse geben in Verbindung mit dem Seil und dem Zusammenhalt der jungen Gruppe die Sicherheit und den Mut, auch atemberaubende Höhen im Kletterwald  zu erklimmen. Eigentlich auch ein gutes Bild für unsere Pfarrgemeinde zum Kirchweihfest


Abenteuerlust und Zusammenhalt

Mitten im Wald   immer neue Prüfungen   bestehen, von Baum zu Baum, von Hindernis zu Hindernis, die eigenen Grenzen erfahren und den „inneren Schweinehund“ überwinden,   Mut, Geschicklichkeit und Selbstvertrauen   und dabei vor allem Freude haben – das stand auf der Messdienerfreizeit am Beginn der Sommerferien   beim Besuch in einem Kletterpark in Thüringen im Mittelpunkt. Auf über zwölf Parcours mit über 150 Elementen von 0,4 m bis 12 m Höhe. Ein spannendes Unternehmen.

Bevor es   losging gab es eine intensive Einführung mit klaren und strengen Regeln.

Neben dem festen Gurt wurde der Umgang mit dem Sicherungsseil, mit Haken, Ösen und Rollen genau beschrieben und   eingeübt. Und dann ging es in luftige Höhen.

Freiheit und Abenteuer sind nur in guter Bindung möglich. Wer richtig angegurtet und auch fest mit dem Sicherungsseil verbunden ist -   bei Richtungswechsel sogar doppelt, der kann sicher schwierige Parcours erklettern. Klare Sicherheitsregeln lassen das Abenteuer gelingen.

Was die jungen Leute spielerisch und sportlich auf den Bäumen   erprobten, gilt auch für das ganze Leben. Auch hier gilt: Abenteuerlust, Wagemut und Interesse an neuen, auch gefährlichen   Wegen gehören dazu.

Im Glauben ist das genauso: Der Glaube an Gott ist Ein-sich-anbinden an eine feste Sicherung. Wer sich im Glauben fest macht,   kann auch im Leben Gefährliches bestehen und braucht sich nicht zu fürchten, auch vor komplizierten und schwierigen Wegen nicht.

In jungen Jahren das Sicherungsseil des Glaubens entdecken, dazu will die Jugendarbeit in unserer Pfarrei helfen. Die Großen, die Erfahreneren, die Betreuer und ausgebildeten Jugendleiter helfen einander dabei.

Klettern mit Sicherungsseil – auch ein Bild für den erwachsenen Glauben und ein schönes Bild für unsere Pfarrgemeinde am Kirchweihfest. Einander die Sicherheit im Glauben an Jesus Christus schenken und einander helfen, ihn zu finden, jenes Seil, an dem wir uns über Höhen und Tiefen, aber auch über die Abgründe unseres Lebens hangeln können. Die Sakramente, das Gebet und die Gemeinschaft im Glauben lassen   die richtigen Sicherheiten finden und geben Mut, die Abenteuer des Lebens zu meistern. Das gilt übrigens auch für die   Zukunftspläne der   Pfarreien unseres Bistums.

In diesem Sinn wünsche ich allen ein frohes Kirchweihfest, der 53. Geburtstag unserer St. Elisabeth-Kirche,   und ein tiefes Gefühl der Sicherheit in den Abenteuern unseres Lebens in Kirche und Welt.

 

Ihr Pfarrer Andreas Weber, Dechant

mit dem Team aus dem Pfarrhaus und den gewählten Gremien