Pfarrer Andreas Weber, Dechant:

Auf ein Wort...

Neu : Gedanken zum Kirchweihfest


 

Beichtzeiten generell

„Beichten macht leicht und froh!“

Beichtgelegenheit jeden Samstag ab 17.00 Uhr (vor der Eucharistiefeier) in der St. Elisabethkirche. Beichtgespräche und Seelsorgsgespräche auch nach Vereinbarung.
Vor den Hochfesten und in geprägten Zeiten gibt es einen eigenen Plan für die vielfältigen Beichtzeiten.

 

Aktuelles


Hier erhalten Sie die neuesten Informationen aus unserer Pfarrgemeinde:

Terminplan Firmung:

Bitte informieren Sie sich bitte unter:

Zu aktuellen kirchenmusikalischen Veranstaltungen informieren Sie sich bitte unter:

Zu aktuellen Terminen des Bibel-und Gebetskreises informieren Sie sich bitte unter:

Termine Kleinkindergottesdienste:

Bitte informieren Sie sich unter :

 
Andreas Weber: Aufein Wort

Zum Sommer


Blumen sprechen eine eigene Sprache

„Die Blumen sind uns aus dem Paradies geblieben.“, Poeten und Dichter wissen das und haben es oft in Worte gefasst. Fast täglich zu unterschiedlichen Zeiten schenkt uns die Erde Pflanzen, Kräuter und Blumen. In der Außenanlage an unserem Kirchplatz und rund um die Kirche sehen wir das Woche für Woche, immer wieder blüht im Lauf der Wochen etwas neues auf. In diesem Jahr mit dem gedeihlichen Wetter - einer guten Mischung aus Sonne, Wind und Regen zeigt sich das richtig kräftig, nicht nur in den unterschiedlichen Grüntönen der Blätter, sondern auch in den Blüten - von der Bischofsrose am Kirchprotal bis zum Gänseblümchen auf der Wiese.

Blumen machen immer Freude. Das wissen wir alle. Gerade jetzt im Sommer und im Urlaub gilt es dafür die Augen zu öffnen, nicht nur rund um unsere Kirche, auch in der Landschaft, am Wegrand, im Vorgarten oder beim Wandern in den Bergen…

Ich staune jeden Sonntag, über unsere Blumenfrauen – die wir deshalb so nennen, weil sie Blumen in unserer Kirche holen. Oft aus dem eigenen Garten, vom Straßenrand, den Mainwiesen oder einfach vom Markt.

Künstlerische Kreationen, individuell und unterschiedlich zusammengestellt, jeden Sonntag entstehen Kunstwerke im Altarraum und in den Seitenkapellen bei Maria und Elisabeth.

Blumen machen Freude, ob zum Geburtstag oder am Krankenbett. Ein alter Schlager singt: „Mit einem bunten Blumenstrauß, da sieht die Welt gleich anders aus!“

Ja, die Blumen haben eine eigene Botschaft. Oft kenne ich ihre Namen nicht. Wenn man die Namen erforscht, haben sie meist eine tiefe Weisheit. Pflanzen und Blumen erfreuen nicht nur das Herz, sie haben auch oft eine heilende Wirkung, die viele wieder entdecken.

Im Blick auf die Blumen, die in ihrer Schönheit von Gott ihrem Schöpfer erzählen, wünsche ich uns allen in diesem Sommer eine echte Freude am Leben und die Dankbarkeit für die Schönheit der Schöpfung.

Da braucht man gar nicht weit weg zu fahren,


meint Pfarrer Andreas Weber, Dechant