Pfarrer Andreas Weber, Dechant:

Auf ein Wort...

Neu: Zum Sommer


 

Beichtzeiten generell

„Beichten macht leicht und froh!“

Beichtgelegenheit jeden Samstag ab 17.00 Uhr (vor der Eucharistiefeier) in der St. Elisabethkirche. Beichtgespräche und Seelsorgsgespräche auch nach Vereinbarung.
Vor den Hochfesten und in geprägten Zeiten gibt es einen eigenen Plan für die vielfältigen Beichtzeiten.

 

Aktuelles

Große Spendenaktion für die Chororgel!


Hier erhalten Sie die neuesten Informationen aus unserer Pfarrgemeinde:

Terminplan Firmung:

Ganz aktuell unter:

Zu aktuellen kirchenmusikalischen Veranstaltungen informieren Sie sich bitte unter:

Zu aktuellen Terminen des Bibel-und Gebetskreises informieren Sie sich bitte unter:

Termine Kleinkindergottesdienste:

Bitte informieren Sie sich unter :

 
Auf ein Wort...

Etikett und Inhalt


In einem Zeitungsartikel war kürzlich folgendes zu lesen:

"…eigentlich wundert uns heutige Menschen schon gar nichts mehr. Aber da horchen wir dann doch auf, wenn ein Japaner, der zu Ostern den "goldenen Westen" des so genannten "Christlichen Abendlandes" besucht hat, zu Hause in Japan einen Artikel über das "Hühnerfest" in Europa schreibt. Keine Frage eigentlich, dass er damit Ostern gemeint hat. Dass es so weit gekommen ist, daran sind wir Christen auch selbst schuld; denn unsere religiösen Feste sind wie leere Flaschen: Etikett schön, Inhalt leer. Auf der Weihnachtsflasche klebt das Etikett "Weihnachtsmann", auf der Osterflasche ist ein Konterfei des merkwürdigen vierbeinigen Säugetiers, das Eier legt, auf der Christi-Himmelfahrts-Flasche steht "Herrenparty“ und auf der Pfingstflasche "Camping"…"

Soweit das Zitat.

Der Artikel mag zunächst zum Schmunzeln anregen, stimmt aber auch nachdenklich.

Was ist aus unseren christlichen Festen mit tiefem religiösen Inhalt geworden?

Es wäre schade und schlimm, wenn sie nur noch leere Flaschen mit schönem Etikett wären…

Daher ist es gut, sich immer wieder an den tiefen christlichen Ursprung und die Feier der Feste im Kirchenjahr zu erinnern, besonders auch bei denen, die wir in den kommenden Wochen feiern:

Christi Himmelfahrt, als himmlische Vollendung des Weges Jesu nach seiner Auferstehung an Ostern. Hier entdecken wir auch das Ziel für unseren Lebensweg. Die Gottesdienste unter freiem Himmel und die Prozessionen erinnern daran.

Pfingsten als machtvolles Fest des Heiligen Geistes und als Geburtstag der Kirche, auch heute noch ein Fest der Begabungen und Charismen.

Fronleichnam als frohes feierliches Fest der Gegenwart Gottes im Sakrament des Leibes und Blutes Christi. Christus selbst ist da und begleitet uns durch unsere Straßen.

Die christlichen Feste - in unserer Heimat hoffentlich keine leeren Flaschen - füllen wir am besten, indem wir sie und jeden Sonntag innerlich und auch äußerlich in den Gottesdiensten mitfeiern,


meint Pfarrer Andreas Weber, Dechant

_______________________________________________________________________________________________________________________