Pfarrer Andreas Weber, Dechant:

Auf ein Wort...

Neu: Zum Advent: "Ungemütlich"


 

Beichtzeiten generell

„Beichten macht leicht und froh!“
Beichtgelegenheit jeden Samstag um 09.15 Uhr (nach der Eucharistiefeier) in der St. Elisabethkirche. Beichtgespräche und Seelsorgsgespräche auch nach Vereinbarung.
Vor den Hochfesten und in geprägten Zeiten gibt es einen eigenen Plan für die vielfältigen Beichtzeiten.

Aktuelles


Hier erhalten Sie die neuesten Informationen aus unserer Pfarrgemeinde:


 
 

Pastoralverbund

Inhaltsseite

Unsere Messdiener zu Besuch im Brockenhaus


Viele Möglichkeiten der Entfaltung und Verwirklichung

Zu einem Nachmittag im Brockenhaus, einer Einrichtung des Behindertenwerkes-Main-Kinzig (BWMK), trafen sich unsere Messdiener und Jugendleiter mit den dortigen Mitarbeitern. Das frühere Offizierskasino bietet heute Menschen mit Einschränkung die Möglichkeit, zu arbeiten und eigenes Geld zu verdienen. Das Café im Brockenhaus-Konzept verbindet berufliche Förderung und Eingliederung im gastronomischen Bereich mit dem Gedanken des Austauschs und des Miteinanders in einer Umgebung, in der sich jeder wohlfühlen kann. Unter dem Aspekt „fordern und fördern” arbeiten Menschen mit Einschränkung in den verschiedenen Arbeitsfeldern im gesamten Cafébereich weitestgehend selbstständig mit. Die Messdiener erfuhren, dass die repräsentativen Räume des Brockenhauses auch für Tagungen, Veranstaltungen und Feiern angemietet werden können. Bei Kaffee- und Kakao-Spezialitäten, Getränken, Kuchen und andere Leckereien fanden die jungen Leute schnell Kontakt zu den Mitarbeitern im Haus.

In jedem Menschen ruhen schöpferische Fähigkeiten – sie bahnen sich auf unterschiedliche Weise einen Weg nach außen. Im KunstRaum im Brockenhaus haben Menschen mit Einschränkung den Freiraum, künstlerisch zu arbeiten, eine eigene Bild- und Formensprache zu entwickeln. Der KunstRaum bietet Künstlern ein Forum, sich der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die jungen Besucher staunten nicht schlecht und erfuhren, dass das Atelier Einzelausstellungen und themenbezogene Ausstellungen im öffentlichen Raum veranstaltet. Sie informierten sich über den KunstRaum und sahen aktuelle Arbeiten.

Im Haus gibt es auch eine offene Bücherei. Ein Verkaufsladen mit Produkten aus eigenen und anderen Einrichtungen bietet durch Arbeitsbereiche wie Akquise, Verkauf, Warenpräsentation und Organisation vielerlei Qualifizierungs- und Entwicklungsmöglichkeiten für Menschen mit Einschränkung.

„Es war sehr interessant und spannend zu erfahren, welche Möglichkeiten es hier zur Selbstentfaltung gibt.“, fasste der Messdiener Leon Herget die Erfahrungen der Gruppe zusammen.