Pfarrer Andreas Weber, Dechant:

Auf ein Wort...

Neu : Anbetung - Adoratio - 1.Teil


 

Beichtzeiten vor

Weihnachten

Do., 16.12.2021 16.30 Uhr
Fr., 17.12.2021 09.15 Uhr
Sa., 18.12.2021 17.00 Uhr
So.,19.2.2021 17.00 Uhr Bußandacht, anschl. Beichtgelegenheit
Di., 21.12.2021 09.15 Uhr
19.00 Uhr*
* fremder Beichtvater
Do., 23.12.2021 16.30 Uhr
Schülerbeichte mit gemeinsamer Vorbereitung
Di., 14.12.2021 15.30 - 17.00 Uhr (Erstkommunionkinder)
Di., 21.12.2021 ab 16.00 Uhr
(Messdiener und Schüler)
Do., 23.12.2021 16.30 Uhr
(Messdiener und Schüler)

Beichtzeiten generell

„Beichten macht leicht und froh!“

Beichtgelegenheit jeden Samstag ab 17.00 Uhr (vor der Eucharistiefeier) in der St. Elisabethkirche. Beichtgespräche und Seelsorgsgespräche auch nach Vereinbarung.
Vor den Hochfesten und in geprägten Zeiten gibt es einen eigenen Plan für die vielfältigen Beichtzeiten.

 

Aktuelles


Hier erhalten Sie die neuesten Informationen aus unserer Pfarrgemeinde:

Terminplan Firmung:

Bitte informieren Sie sich bitte unter:

Zu aktuellen kirchenmusikalischen Veranstaltungen informieren Sie sich bitte unter:

Zu aktuellen Terminen des Bibel-und Gebetskreises informieren Sie sich bitte unter:

Termine Kleinkindergottesdienste:

Bitte informieren Sie sich unter :

 

Willkommen auf dem

Internetportal der Katholischen Kirchengemeinde

St. Elisabeth, Hanau

(auch für Mittelbuchen und Wachenbuchen)

Das neue "Aktuell" noch nicht gelesen?

 
 
 

Das Kirchenjahr schreitet voran

Guter Start in die Vorbereitung auf Ostern

Nicht nur beim Sport ist der Start wichtig, auch im Leben und im Glauben.
Zu Beginn der Fastenzeit feierten die Schülerinnen und Schüler umgebenden Grundschulen und der Otto-Hahn-Schule in unserer St. Elisabeth-Kirche jeweils einen fröhlichen Gottesdienst mit der Auflegung des Aschenkreuzes.

Gut gestartet: 40 Tage als Vorbereitung auf das Osterfest. Los geht’s!

 
 

Unsere Kinder

 

Kinderfasching in Kesselstadt

Mächtig was los war bei unserem Kinderfasching: Im Elisabethsaal heizten die beiden Stimmungskanonen Nathalie Neidhardt und Lisa Rundensteiner vom Pfarrgemeinderat zusammen mit den Gruppenleiter den Jüngsten ordentlich ein: mit Tanzspielen, der Reise nach Jerusalem, einem Schaumkusswettessen und mit musikalischen Luftballonspielen kam die Stimmung zum Höhepunkt.
Die großen Messdiener hatten zusammen mit Gemeindereferentin Margit Lavado die kulinarische Verpflegung im überfüllten Saal für die verkleideten Kinder übernommen.

 

St. Elisabeth: Auch stark im Feiern

 

Gemeindefasching in St. Elisabeth

 

Bei unserem diesjährigen Gemeindefasching ging es wieder hoch her. Nach dem Protokoll, in dem Ludwig Borowik das Geschehen des vergangenen Jahres in unserer Pfarrei aufzeigte und kommentierte, trug unser Messdiener Pascal eine Geschichte über die Erschaffung einiger Tiere und des Menschen vor, die die ersten Lachsalven provozierte. Hans Burster, der auch   wieder gekonnt die Moderation des Abends übernommen hatte, brachte dann die „Ballade vom Schlüsselloch“, in der ein Spätheimkehrer zwar seine   Haustür, aber nicht das Schlüsselloch fand.   Tränen gelacht wurden dann beim Vortrag von Johannes Buchfelder, der – viel zu rund geworden – sich tausendmal gewogen hatte und temperamentvoll erzählte, was er dabei alles erlebte. Ein Zwiegespräch zwischen zwei Mönchen ( Hans Burster / Ludwig Borowik ) – der eine eher asketisch-fromm, der andere mehr irdischen Freuden zugetan – spielte sich in den ehemaligen Kesselstädter Weinbergen ab: da blieb kein Auge trocken! Und als der aus Indien zurückgekehrte Simon Buchfelder seiner Frau    (Natalie Neidhardt) erklären wollte, welcher Inhalt in den drei mitgebrachten Flaschen „Wie“, „Was“ und „Alles egal“ sei, gab es eine Deutschstunde vom Feinsten. Wie schwierig kann es doch sein, einen einfachen Inhalt jemanden zu erklären...   Mit Stimmungsmusik und Tanz klang der gelungene Abend aus.

 

Jugend immer aktiv

Unterstützung in schwierigen Situationen
Unsere Jugendlichen zu Besuch beim Sozialdienst Katholischer Frauen in Hanau
Viel Interessantes erfahren unsere Jugendlichen beim Besuch der unterschiedlichen kirchlichen Hilfseinrichtungen in Hanau.
So stand kürzlich ein Besuch beim Sozialdienst Katholischer Frauen (SKF) in der Friedrichtraße 12 auf dem Programm. Mit Gemeindereferentin Margit Lavado nutzte die Gruppe das in der Einrichtung wöchentlich dienstags geöffnete „Lioba-Cafe“ für ein Gespräch mit Geschäftsführerin Andrea Kaiser und Frau Margret Steinicke vom Vorstand der Einrichtung.

Hier erfuhren die jungen Leute, dass der SKF Frauen und junge Menschen berät, begleitet und unterstützt, wenn sie in schwierige Lebenssituationen geraten sind und Unterstützung brauchen. Die Beratung und die Hilfe ist kostenlos und unkompliziert, auf Wunsch auch anonym und immer unabhängig von der Konfession, Religion oder Nationalität der Hilfesuchenden. Jeder kann kommen.

Im montags und dienstags geöffneten sogenannten „Minis Basar“ bieten die ehrenamtlichen Helferinnen Kleider, Spielsachen und viel Nützliches für Familien in Not an.


 
 

Geselligkeit bei Minusgraden

Winterspaß bei klirrenden Temperaturen auf der Hanauer Eisbahn
Messdiener ziehen ihre Bahnen im Flutlicht


Gleich zweimal nutzten verschiedene Gruppen unserer Messdiener die Eis-Arena auf dem Hanauer Marktplatz für Spaß auf dem Eis bei klirrenden winterlichen Temperaturen. Bei grünem, rotem, weißem und blauen Flutlicht erlebte die Gruppe mit ihren Gruppenleitern viel Freude bei der Bewegung auf der kalten Oberfläche. Manch einer fühlte sich schon sicher für Pirouetten und gekonntes Gleiten, andere nutzten die Gelegenheit lieber erstmal zum vorsichtigen Üben.
Zumindest hatten alle viel Spaß auf der glatten Oberfläche.
Das obere Foto zeigt die 22-köpfige Gruppe im roten Flutlicht auf der Eisfläche, stimmungsvoll mit dem beleuchteten Altstädter Rathaus im Hintergrund
.



Das Foto unten zeigt die andere Gruppe im grünen Flutlicht. ("Alles im grünen Bereich!")

 
 

Unsere Jugend in voller Aktion

Nicht mit Kamelen, sondern mit dem Schlitten
Unsere Sternsinger – Weihrauch und Rauchmelder – im Test
Dreizehn Gruppen – 400 Wohnungen – Über 80 Teilnehmer

(Hanau) – Dreizehn Gruppen – mehr als 80 Kinder und Jugendliche unserer St. Elisabeth-Gemeinde, darunter schon zum zweiten Mal auch drei Gruppen mit Pfarrerin Stefanie Bohn aus der Evangelischen Gemeinde in Buchen, besuchten mit weiteren erwachsenen Begleitern am Sonntag fast 400 Familien und Wohnungen in Hanau-Kesselstadt, der Weststadt, in Mittelbuchen und sehr viele auch in Maintal-Wachenbuchen. Unter dem Motto: „Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit!“ brachten sie den Segen Gottes in die Häuser und sammelten Geld für gesunde Ernährung, Schulbildung und medizinische Versorgung für Kinder - diesmal besonders in Kenia, aber auch für rund 1.800 andere Projekte weltweit.

Die Jugendband der Pfarrgemeinde hatte den Aussendungsgottesdienst zusammen mit Dechant Andreas Weber und den Sternsingern farbenfroh und lebendig gestaltet. Einige der Könige erschlossen der Gemeinde den Sinn und die Hintergründe der diesjährigen Aktion und das Land Kenia. - Die Jahr für Jahr steigende Anzahl der Familien, die vorab den Besuch der Sternsinger erbaten, erfreut nicht nur Pfarrer Andreas Weber und Gemeindereferentin Margit Lavado, die mit ihren Helferinnen wieder eine große logistische Aufgabe zu meistern hatte, sondern auch die kleinen und großen Könige selbst, die engagiert bei der Sache waren.

Zu Fuß oder mit dem PKW ging es dann nach einem gemeinsamen Mittagessen im Gemeindesaal bei Wind und Wetter, Schnee und Eis von Haus zu Haus. Dabei erlebten die Gruppen ganz Unterschiedliches. Wo wegen des Weihrauchs ein Rauchmelder losging, wussten die Sternsinger sich diesmal auch sehr schnell zu helfen.
Deshalb stand am Beginn der Besuche die Frage: „Kann unser Weihrauch in ihrer Wohnung einen Rauchmelder auslösen?“ Entsprechend viel oder wenig Weihrauchkörnchen kamen nach Klärung dieser Frage dann in das mitgebrachte Fass. Mancher Bewohner nutzte die Gelegenheit sogar augenzwinkernd zu einem Rauchmeldertest.

Seit 1984 sammeln die Jugendlichen von St. Elisabeth bereits als Sternsinger. Da sammelt sich neben Freude auch Erfahrung an, auch mit Rauchmeldern.... Wie hoch der diesjährige Erlös der Aktion nach dem Rekordergebnis des letzten Jahres sein wird, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest, da die Sternsinger auch in den nächsten Tagen noch weiter gesungen und gesammelt haben, zum Beispiel in Altenheimen, wo sie erfahrungsgemäß mit großer Freude erwartet wurden.


Letzte Meldung: Sammelergebnis 7.916,20€ !
 

 

Einladung

Sonderreise der Katholische Pfarrgemeinde St. Elisabeth Hanau- Kesselstadt
vom 25.04.2017 – 02.05.2017 nach Assisi und Umbrien, Italien.
Es sind noch Plätze frei.


Nach einer gelungenen Romreise im Jahr 2015 plant die Katholische Pfarrgemeinde St. Elisabeth Hanau-Kesselstadt in der Zeit vom 25.04. bis 02.05.2017 eine Busreise nach Assisi und Umbrien. Dechant Andreas Weber wird die Gruppe, die gerne noch Mitfahrer/innen willkommen heißen würde, auch dieses Mal begleiten.
Die Reisegesellschaft wird in einem schönen Landhotel bei Assisi zur Halbpension wohnen und von dort aus mit fachkundiger Reiseleitung verschiedene Stätten besuchen, in denen Franziskus von Assisi, eine der markantesten Persönlichkeiten des Christentums im frühen Mittelalter, gewirkt hat. Auch die bekannten umbrischen Städte Orvieto, Perugia sowie weitere markante Orte stehen auf dem Besichtigungsprogramm. Die Fahrt erfolgt in einem modernen Fernreisebus mit jeweils 1 Zwischenübernachtung im Raum Gardasee.
Der Reisepreis beträgt 719,00 € im Doppelzimmer, im Einzelzimmer 839,00 €.
Interessenten werden gebeten, sich im Pfarrbüro der Kath. Pfarrgemeinde St. Elisabeth Hanau-Kesselstadt, 63454 Hanau, Kastanienallee 68, Tel. Nr. 06181/24466 zu melden,
E-Mail Adresse der Pfarrei St. Elisabeth Hanau [sankt-elisabeth-hanau@pfarrei.bistum-fulda.de]. Von dort können weitere Informationen eingeholt werden.

 


 
 

(Anzeige) Information...

Wichtig!

Neues vom Bistum Fulda

Für Interessierte:

Im folgenden Link finden Sie wichtige Informationen zum Finanzstatus des Bistums Fulda.

Wichtiges aus der Pfarrei

 
Neuigkeiten...Neuigkeiten....Neuigkeiten

(Unter anderem finden Sie hier unzählige Startseiten aus der Vergangenheit!)


Zu unserem Youtube-Kanal: QR-Code

 
Unsere Gemeinde im Film

 Unsere Pfarrkirche

Über Dir geht die Sonne auf
Alleine
Stehst du da – Anmutig
Du spürst das Herz der Gemeinde
In deinem corpus pochen
Deine Augen erblicken ein
Farbenmeer von Gesichtern, Geschichten
Deine Ohren hören die hallenden
Loblieder und Dankeshymnen
Du atmest Frohsinn
Glückseligkeit tief in Dich ein
Durch Deine Adern fließt
Der tiefe Glaube, die Liebe zu Gott
Ein halbes Jahrhundert
Botest Du Gläubigen
Unter deinem warmen Mantel
Schutz und Geborgenheit
Warst Du Haus für Gottes Gegenwart
Über Dir geht die Sonne unter
Zusammen
Stehen wir da – Verbunden

 

Immer auf dem letzten Stand!

Die letzte Ausgabe unserer Zeitschrift  "aktuell"  gibt es hier zum Herunterladen:

 
 

Bistumspatron Bonifatius

Das Bonifatiuslied im Internet hören.