Pfarrer Andreas Weber, Dechant:

Auf ein Wort...

Neu: Demut - Mut zum Dienen...


 

Beichtzeiten generell

„Beichten macht leicht und froh!“

Beichtgelegenheit jeden Samstag ab 17.00 Uhr (vor der Eucharistiefeier) in der St. Elisabethkirche. Beichtgespräche und Seelsorgsgespräche auch nach Vereinbarung.
Vor den Hochfesten und in geprägten Zeiten gibt es einen eigenen Plan für die vielfältigen Beichtzeiten.

 

Aktuelles


Hier erhalten Sie die neuesten Informationen aus unserer Pfarrgemeinde:

Zu aktuellen kirchenmusikalischen Veranstaltungen informieren Sie sich bitte unter:

Zu aktuellen Terminen des Bibel-und Gebetskreises informieren Sie sich bitte unter:

 
 

Pastoralverbund

Willkommen auf dem

Internetportal der Katholischen Kirchengemeinde

St. Elisabeth, Hanau

(auch für Mittelbuchen und Wachenbuchen)



*** Neu hier? Zugezogen? Einsam? *** Neu hier? Zugezogen? Einsam? *** Neu hier? Zugezogen? Einsam? ***


-------------------------------------


-------------------------------------

 

Achtung:Derzeit finden Sie auf dieser Seite, wenn Sie etwas herunterscrollen, eine Auswahl wunderbarer geistlicher Musik für Karwoche und Ostern!



Auch die Jungen trotzen der Epidemie

 

Auch der Weiße Sonntag, der Oktav-Tag von Ostern, findet nur in aller Stille statt. Die Feier der Erstkommunion ist verschoben. In einem Brief haben sich aus diesem Anlass unser Pfarrer Andreas Weber und Gemeindereferentin Margit Lavado mit den Katecheten Philipp Schöppner und Marco Taranto jetzt noch einmal  an die Erstkommunionkinder mit ihren Familien gewandt und Ihnen das Gebet in der nicht öffentlichen Eucharistiefeier am Weißen Sonntag – der auch als Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit begangen wird - zugesagt.

In der festlich geschmückten St. Elisabeth-Kirche stehen die Fotos mit den Kindern jetzt ganz dicht beim Auferstandenen und bei der Osterkerze. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Die Vorfreude auf die Feier zu einem späteren Zeitpunkt bleibt zusammen mit der Osterfreude.

 

Endlich Ostern!

Die besondere Zeit fördert wirklich die Kreativität – Ein junger Wunsch am Kirchportal

 

FROHE GESEGNETE OSTERN

In großen bunten -  individuell gestalteten -  Lettern haben Kinder aus unserer Gemeinde daheim einzeln diesen Segenswunsch gestaltet, an unser Kirchenportal gehängt und den Eingang geschmückt.

Eine prima Idee, die vielen Freude schenkt: Im Vorbeigehen von weitem sichtbar oder beim einzelnen Besuch in der Kirche.

Die Kirche bleibt für Einzelne tagsüber geöffnet – auch wenn vieles geschlossen bleibt.

FROHE GESEGNETE OSTERN

 

 

Symbole wirken!

Osterzeichen als Zeichen der Verbundenheit in Tagen des Abstandes: 

Osterwasser – hygienisch abgefüllt in kleinen Fläschchen als Erinnerung an die Taufe; Osterlicht aus der Osternacht zum Entzünden der Osterkerzen für daheim;  Gesegnete  Osterspeisen -  vor der Liturgie gebracht, nachher gesegnet abgeholt; ein gesegnetes Osterei aus der Osternacht als Symbol des Lebens für jeden.

 

Am Ostersonntag nutzten die Gläubigen einzeln und unter Wahrung der Abstandsregeln die offenen Kirche den ganzen Tag über für einen kurzen Kirchbesuch - zum Gebet und zum Abholen der kleinen Symbole – ein Zeichen der Verbundenheit mit der Liturgie.

Für die Hauskranken gab es alles zusammen in einem Beutel, der ihnen über den Gartenzaun gebracht wurde.

 

 

Osternacht - Pfarrer bleibt einsam

Osterfeuer und dunkle Kirche

 

Osternacht: Das Osterfeuer erhellt die Nacht und gibt der Osterkerze das Licht. Biblische Lesungen im Wortgottesdienst künden die Heilstaten Gottes – Taufwasserweihe und Tauferneuerung – Eucharistie – Segnung der Osterspeisen – Segen für alle

 

Christus ist wahrhaft auferstanden vom Grab, sein Licht vertreibe das Dunkel der Herzen“

Lumen Christi

Christus das Licht



Achtung: Eine Aufzeichnung der Osternachtsfeier mit Bischof Dr. Michael Gerber finden Sie ganz unten auf dieser Seite!

 

Ostersonntag

Ostersonntag – Ostern: Der Auferstandene begegnet den Menschen – damals den Frauen und den Jüngern - und  heute  jedem von uns

 

Ressurrexit, sicut dixit.

Ja, der Herr ist auferstanden, wie er  gesagt hat.














Geistliche Musik zu Ostern: Jan Pavel Windhövel (Orgel), Dr. Krystian Skoczowski (Gesang)

 

Katholische Pfarrgemeinde St. Elisabeth Hanau

Rabbiner Shimon Großberg mit Dechant Andreas Weber  
Rabbiner Shimon Großberg mit Dechant Andreas Weber

 Gruß von Dechant Andreas Weber an die jüdische Gemeinde  Hanau,  anlässlich des in diesem Jahr gemeinsamen Termins von jüdischem Pessachfest und christlichem Osterfest.

 





++++++++++++Seelsorge geht weiter!++++++++++++

Eine Videobotschaft von Pfarrer Andreas Weber (Dechant):




Aufgrund des Coronavirus

entfallen

im ganzen Bistum Fulda

vorerst bis zum 26. April 2020

alle öffentlichen Eucharistiefeiern und weiteren liturgische Feiern



Ein außergewöhnlicher Palmsonntag - Beginn der Karwoche

Weihe der Palmsträußchen am Taufbecken 
Weihe der Palmsträußchen am Taufbecken
"Öffne Dich!"  Auch die wegen Corona geschlossene Tür muss diesmal gehorchen!
"Öffne Dich!" Auch die wegen Corona geschlossene Tür muss diesmal gehorchen!
 
Diesmal allein unterwegs 
Diesmal allein unterwegs
Geweihte Palmsträußchen 
Geweihte Palmsträußchen
Heilige Messe ohne Gläubige 
Heilige Messe ohne Gläubige
 

 

Palmsonntag: Jesus zieht in Jerusalem ein; Palmweihe und Prozession; Leidensgeschichte nach Matthäus;  Eucharistie.

Viele Palmzweige wurden in Heimarbeit – gemeindliches Homeoffice - gebunden und von den Gläubigen einzeln abgeholt, den Kranken und Gefährdeten nach Hause gebracht.

 

Hosanna dem Sohne Davids

 

Zum Palmsonntag folgende zwei Videos, aufgenommen in unserer Pfarrkirche St. Elisabeth:

(Orgel: Jan Pavel Windhövel, Gesang: Dr. Krystian Skoczowski)

 

Zum Gründonnerstag

Gründonnerstag: Tag der Einsetzung der Sakramente der  Eucharistie und der Priesterweihe, Fußwaschung und Ölbernacht. In unserer Kirche: Die einfache Kreuzmonstranz aus Holz auf dem Altar, auf den Stufen die Symbole  mit den entsprechenden Stellen aus der Bibel zur  Karwoche.



Ubi caritas et amor, ibi deus est.

Wo die Güte und die Liebe, da wohnt Gott.

Zwei Videos zum Gründonnerstag mit Dr. Krystian Skoczowski und Jan Pavel Windhövel

Karfreitag

Karfreitag:  Zur Todesstunde Jesu wurde die Liturgie ohne Öffentlichkeit in der Kirche begangen: Wortgottesdienst mit Leidensgeschichte nach Johannes, Großen Fürbitten und Kreuzverehrung mit Blumen.


Zu den klassischen Großen Fürbitten des Karfreitag wurde wegen der öffentlichen Notlage der Corona-Krise eine eigene Fürbitte eingefügt. 


Ecce lignum Crucis, in quo salus mundi pependit. Venite adoremus.

Seht das Kreuz, an dem der Herr gehangen, das Heil der Welt. Kommt lasset uns anbeten.


Zum Karfreitag:

 

Zum Karsamstag

Karsamstag:

Der Karsamstag ist der Tag der Grabesruhe Christi. Jesus steigt  in das Reich der Toten hinab. Die Kirche steht betend und trauernd an seinem Grab. Sie kann die Eucharistie nicht feiern. Die Gläubigen sind – wie damals die Jünger – verlassen und ohne Mittelpunkt. An diesem Tag erleben sie die Ferne zu Gott in ihrem Leben als den großen Schmerz. Am Grab finden  sie sich zusammen, um Christus ihre Hoffnung, wie die weinenden Frauen zu betrauern und um ihm den letzten Liebesdienst zu erweisen.

Die Darstellung des Grabes Jesu und der Siebenarmige Leuchter auf dem Altar unserer Kirche erinnern daran. Die Kerzen des Leuchters sind erloschen – Nur eine brennt noch – Sie weist auf die baldige Auferstehung hin. Nach altem Brauch wird bei uns mit diesem kleinen Feuer das Osterfeuer entzündet, dessen Licht durch die Osterkerze in der Osternacht Zeugnis und Bild für die Auferstehung Jesu ist.

 

Descendit ad Inferna

Hinabgestiegen in das Reich des Todes



Unsere Kirche St. Elisabeth ist tagsüber immer am Seiteneingang geöffnet!

Am Seiteneingang befindet sich eine Gebetsbox, in die Sie gerne Ihre Gebetsanliegen und Fürbitten einwerfen können. In der täglichen stillen Eucharistiefeier in unserer Kirche bringen wir diese Anliegen vor Gott.

 









Sie können daheim auch einen Online-Gottesdienst mitfeiern:



Das Seelsorgeteam ist für Sie da!


- Einfach am Telefon reden...

- Gemeinsam beten am Telefon...

- Sie könne das Haus nicht verlassen und benötigen dringend wichtige Hilfe...


Das Pfarrbüro ist zu den üblichen Arbeitszeiten telefonisch immer erreichbar! Bitte  persönliche Gespräche, wenn sie unbedingt notwendig sind, vorher telefonisch vereinbaren!


Tel:. 06181 - 24466

Sollte sich der Anrufbeantworter melden, bitte Anliegen formulieren. Sie werden zurückgerufen.

Das Oster- "Aktuell" noch nicht gelesen?

 
 

Neues vom Bistum Fulda

Für Interessierte:

Im folgenden Link finden Sie wichtige Informationen zum Finanzstatus des Bistums Fulda.

Wichtiges aus der Pfarrei

 
Neuigkeiten...Neuigkeiten....Neuigkeiten

(Unter anderem finden Sie hier unzählige Startseiten aus der Vergangenheit!)


 
Unsere Gemeinde im Film

 Unsere Pfarrkirche

Über Dir geht die Sonne auf
Alleine
Stehst du da – Anmutig
Du spürst das Herz der Gemeinde
In deinem corpus pochen
Deine Augen erblicken ein
Farbenmeer von Gesichtern, Geschichten
Deine Ohren hören die hallenden
Loblieder und Dankeshymnen
Du atmest Frohsinn
Glückseligkeit tief in Dich ein
Durch Deine Adern fließt
Der tiefe Glaube, die Liebe zu Gott
Ein halbes Jahrhundert
Botest Du Gläubigen
Unter deinem warmen Mantel
Schutz und Geborgenheit
Warst Du Haus für Gottes Gegenwart
Über Dir geht die Sonne unter
Zusammen
Stehen wir da – Verbunden

 

Immer auf dem letzten Stand!

Die letzte Ausgabe unserer Zeitschrift  "aktuell"  gibt es hier zum Herunterladen:

 
 

Bistumspatron Bonifatius

Das Bonifatiuslied im Internet hören.