Pfarrer Andreas Weber, Dechant:

Auf ein Wort...

Neu: Fronleichnam: "Du gehst mit!"



Pfarreientwicklung St. Elisabeth

 

Beichtzeiten generell

„Beichten macht leicht und froh!“

Beichtgelegenheit jeden Samstag ab 17.00 Uhr (vor der Eucharistiefeier) in der St. Elisabethkirche. Beichtgespräche und Seelsorgsgespräche auch nach Vereinbarung.
Vor den Hochfesten und in geprägten Zeiten gibt es einen eigenen Plan für die vielfältigen Beichtzeiten.

 

Aktuelles

Ganz frisch:


Große Spendenaktion für die Chororgel!




Hier erhalten Sie die neuesten Informationen aus unserer Pfarrgemeinde:

Terminplan Firmung:

Ganz aktuell unter:

Zu aktuellen kirchenmusikalischen Veranstaltungen informieren Sie sich bitte unter:

Zu aktuellen Terminen des Bibel-und Gebetskreises informieren Sie sich bitte unter:

Termine Kleinkindergottesdienste:

Bitte informieren Sie sich unter :

 
Bildergalerie 2023

Wallfahrtsatmosphäre atmen

Hanauer Wallfahrt nach Walldürn zum 30. Mal

Immer wieder Fußpilger zum ersten Mal dabei
Zum dreißigsten Mal erreichte in diesem Jahr die Hanauer Wallfahrt den
Gnadenort Walldürn. Zweimal musste wegen Corona ausgesetzt werden.
Verglichen mit den jahrhundertealten großen Walldürnwallfahrten ist die
Hanauer Wallfahrt neben der runden Zahl auch in Bezug auf das
Durchschnittsalter der Teilnehmer im doppelten Sinn noch jung. Einige nahmen
zum ersten Mal teil. Von Anfang an, also zum 30. Mal, mit dabei war Renate
Buchfelder. Der Walldürner Wallfahrtspater ehrte sie mit Urkunde und
Erinnerungsgeschenk und erinnerte schmunzelnd auch an die beiden nicht
registrierten privaten Wallfahrten in den beiden Corona-Jahren, "sozusagen
geheim und im Verborgenen!". Geehrt wurden ebenfalls Astrid Falke und
Nathalie Neidhardt für 25-jährige Teilnahme und Eugen Pudlo für 10-jährige
Teilnahme.

Nach der Aussendung - gemeinsam mit der Gruppe aus Freigericht - auf dem
Kloster Engelberg ging es morgens in aller Herrgottsfrühe zu Fuß über
Miltenberg zum Wallfahrtsort Walldürn im Odenwald. Beten und Singen,
Gespräche und Stille, viel Sonne und Wind, Pilgern und Rast, Lachen und
Schweigen und in diesem Jahr auch eine neue Route durch den Wald - vieles
gehörte dazu. Nach dem gemeinsamen Einzug mit der Gruppe aus Seligenstadt
in die Basilika feierten die Wallfahrer eine festliche Eucharistiefeier mit
Kaplan Philipp Schöppner und Dechant Andreas Weber sowie den Seligenstädter
Pfarrern Stefan Selzer und Ludwig Siemes, unter musikalischer Begleitung der
Bläsergruppe aus Seligenstadt und Klein-Welzheim sowie dem Männerchor
Seligenstadt.

In seiner engagierten Predigt ermutigte Pfarrer Selzer die Wallfahrer,
"dabei zu bleiben und mitzugehen, nicht nur bei der Wallfahrt sondern auch
bei einer frohen Praxis des Glaubens in der Pfarrei, denn die Gemeinschaft
bietet Schutz, Sicherheit und Freude!"

Nach Abendessen und Dankandacht mit Verabschiedung ging es mit dem Bus
wieder nach Hanau zurück, wo die ganze Gruppe spät abends singend in die
beleuchtete Kesselstädter St. Elisabeth-Kirche einzog.

"Im nächsten Jahr bin ich wieder dabei!", hörte man viele sagen.



Foto: 9719: Ehrung in der Walldürner Basilika für Renate Buchfelder (30
Jahre, 3. v. rechts), Astrid Falke (25 Jahre, 4. v. rechts), Nathalie
Neidhardt (25 Jahre, 5. v. rechts), Eugen Pudlo (10 Jahre, 6. v. rechts)

Foto: 6587: Die "Jubilare" an der Maria Hilf Kapelle unterhalb des
Engelbergs