Pfarrer Andreas Weber, Dechant:

Auf ein Wort...

Neu: Fronleichnam: "Du gehst mit!"



Pfarreientwicklung St. Elisabeth

 

Beichtzeiten generell

„Beichten macht leicht und froh!“

Beichtgelegenheit jeden Samstag ab 17.00 Uhr (vor der Eucharistiefeier) in der St. Elisabethkirche. Beichtgespräche und Seelsorgsgespräche auch nach Vereinbarung.
Vor den Hochfesten und in geprägten Zeiten gibt es einen eigenen Plan für die vielfältigen Beichtzeiten.

 

Aktuelles

Ganz frisch:


Große Spendenaktion für die Chororgel!




Hier erhalten Sie die neuesten Informationen aus unserer Pfarrgemeinde:

Terminplan Firmung:

Ganz aktuell unter:

Zu aktuellen kirchenmusikalischen Veranstaltungen informieren Sie sich bitte unter:

Zu aktuellen Terminen des Bibel-und Gebetskreises informieren Sie sich bitte unter:

Termine Kleinkindergottesdienste:

Bitte informieren Sie sich unter :

 
Bildergalerie 2023

Aufbruch in eine neue Zeit



Die Neuen der Otto-Hahnschule feiern lebendigen Startgottesdienst
"Die "Otto" ist wie eine große Familie!"


"Ich bin dabei. Gott." - Mit dieser Zusage auf einem Armband für jeden trafen sich die Neuen aller fünften Klassen der Otto-Hahn-Schule in der Kesselstädter St. Elisabethkirche nach einigen Wochen der Eingewöhnung zu einem ökumenischen Startgottesdienst, ganz in der Nachbarschaft zur Schule.
Mit frohen Liedern, vom Schüler Luca Herget auf der Orgel begleitet, und ermutigenden Ansprachen gestalteten die älteren Religionskurse den Gottesdienst mit Ihren Religionslehrern.
Fabio sagte: "In den nächsten Jahren werdet ihr viele neue Schritte unternehmen. Ihr werdet Wissen erwerben, Freundschaften knüpfen und euch selbst besser kennenlernen. Jeder dieser Schritte wird euch wachsen lassen und euch näher zu euren Träumen und Zielen bringen."
Hannah ergänzte: "Es ist ganz normal, sich manchmal unsicher zu fühlen, wenn man Neues wagt. Aber denkt immer daran, dass ihr mehr Mut und Selbstvertrauen besitzt, als ihr vielleicht glaubt. Ihr seid bereit, diese Herausforderungen anzunehmen, und wir freuen uns, euch nun an der Otto-Hahn-Schule zu haben."
Lea wies die Neuen auf die selbst gebastelten sogenannten "Sorgenfresserzettel" hin: "Heute habt ihr am Eingang Zettel aus unseren gebastelten Sorgenfressern bekommen. Diese kleinen Zettel sind nicht nur Glücksbringer von uns für euch, sondern auch eine Erinnerung an diesen Gottesdienst heute!"
Lilli machte Mut: "Abschließend möchten wir euch ermutigen, offen für neue Erfahrungen zu sein, euer Selbstvertrauen zu stärken und eure Träume zu verfolgen. Ihr seid bereit für diesen Aufbruch. Möge dieser Gottesdienst euch Mut machen und euch daran erinnern, dass ihr mit Gottes Hilfe alles erreichen könnt, was ihr euch vornehmt. Willkommen an der Otto-Hahn-Schule, und möge eure Reise voller Erfolg und Freude sein."
Schulpfarrer Axel Schudt und Dechant Andreas Weber sprachen den neuen Schülern und ihren Lehrern - auch die Schulleitung war gekommen - Gottes Segen und ein herzliches Willkommen zu. Die beiden Seelsorger erläuterten dies sehr anschaulich mit unterschiedlichen Begrüßungs- und Willkommensritualen vieler Länder.


Zu den Fotos:
Fröhlich zogen die Neuen begleitet von einigen ihrer Schulpaten aus der Klasse 11 in ihre "Otto". "Die Otto ist wie eine große Familie!", waren sie sich einig.

Mit der festen Zusage auf dem Armband "Ich bin dabei. Gott." ziehen die Neuen froh in die benachbarte "Otto". Flankiert von Schulpfarrer Axel Schudt (links) und Dechant Andreas Weber (rechts im Bild)
Die "Otto" - Eine große Familie." Viele der Älteren wirken beim Gottesdienst mit.