Pfarrer Andreas Weber, Dechant:

Auf ein Wort...

Neu: Fronleichnam: "Du gehst mit!"



Pfarreientwicklung St. Elisabeth

 

Beichtzeiten generell

„Beichten macht leicht und froh!“

Beichtgelegenheit jeden Samstag ab 17.00 Uhr (vor der Eucharistiefeier) in der St. Elisabethkirche. Beichtgespräche und Seelsorgsgespräche auch nach Vereinbarung.
Vor den Hochfesten und in geprägten Zeiten gibt es einen eigenen Plan für die vielfältigen Beichtzeiten.

 

Aktuelles

Ganz frisch:


Große Spendenaktion für die Chororgel!




Hier erhalten Sie die neuesten Informationen aus unserer Pfarrgemeinde:

Terminplan Firmung:

Ganz aktuell unter:

Zu aktuellen kirchenmusikalischen Veranstaltungen informieren Sie sich bitte unter:

Zu aktuellen Terminen des Bibel-und Gebetskreises informieren Sie sich bitte unter:

Termine Kleinkindergottesdienste:

Bitte informieren Sie sich unter :

 
Eine Bonifatiusfigur für die evangelische Kirche Mittelbuchen


Die Feiern zum 1250. Todestag des heiligen Bonifatius brachten es jetzt in Erinnerung: Hanau – Mittelbuchen hat eine Bonifatiuskirche!
(Mittel-) Buchen, seit 7000 bis 8000 Jahren besiedelt und bereits 798 in einer Schenkungsurkunde des Klosters Lorsch namentlich erwähnt, hatte bereits im frühen Mittelalter eine große „Pfarrkirche“, ein damals sehr seltener Titel. Diese über Buchen hinauswirkende Kirche war dem hl. Bonifatius geweiht. 1344 wurde dieser Kirche eine Michaelskapelle angegliedert, 1494 folgte ein Wehrkirchturm. Als man vor 1250 Jahren den Leichnam des hl. Bonifatius von Hochheim nach Fulda trug, kam man auch in (Mittel-) Buchen vorbei. Als Pfarrer („Rector“) Werner von Lichtenberg, ein bedeutender Mann, bei Papst Urban V. in Avignon 1363 einen Ablassbrief erreichen konnte, der mit einer Vergebung von 800 Tagen pro Bußleistung alle hierzulande bekannten Ablassbriefe in den Schatten stellte, wurde die Mittelbuchener Bonifatiuskirche fast zu einem Wallfahrtsort. Daran erinnerte Pfarrer Hans-Jürgen Roth die stattliche Zahl von Gläubigen, die sich jetzt am Ende der Guldenstraße eingefunden hatte und dann auf dem altem Pilgerweg mit Fahnen, Weihrauch und Liedern zur heutigen evangelischen Kirche zog. Mit Gebeten, Liedern und Fürbitten beteten wir Christen in ökumenischer Eintracht für die Anliegen unserer Zeit. Der evangelische Pfarrer Roth beantwortete die Frage, was wir Menschen von heute noch mit Bonifatius zu tun hätten, selbst: „Es gäbe uns heutige Christen ohne sein Wirken hier nicht!“ – Unser Pfarrer Andreas Weber bedankte sich im Anschluss an seine Predigt auch dafür, dass unsere Kirchengemeinde in der evangelischen Kirche von Mittelbuchen für die in diesem Ortsteil wohnenden Katholiken regelmäßig Gottesdienst feiern dürfe. Als Geschenk brachte er die Nachbildung einer Bonifatiusfigur aus der Rhön mit, wie auch wir eine in St. Elisabeth haben und die in der Mittelbuchener Kirche nun einen würdigen Platz finden soll.

 

Wichtig!

Neues vom Bistum Fulda

Für Interessierte:

Im folgenden Link finden Sie wichtige Informationen zum Finanzstatus des Bistums Fulda.

Wichtiges aus der Pfarrei

 
Neuigkeiten...Neuigkeiten....Neuigkeiten

(Unter anderem finden Sie hier unzählige Startseiten aus der Vergangenheit!)


Zu unserem Youtube-Kanal: QR-Code

 
Unsere Gemeinde im Film

 Unsere Pfarrkirche

Über Dir geht die Sonne auf
Alleine
Stehst du da – Anmutig
Du spürst das Herz der Gemeinde
In deinem corpus pochen
Deine Augen erblicken ein
Farbenmeer von Gesichtern, Geschichten
Deine Ohren hören die hallenden
Loblieder und Dankeshymnen
Du atmest Frohsinn
Glückseligkeit tief in Dich ein
Durch Deine Adern fließt
Der tiefe Glaube, die Liebe zu Gott
Ein halbes Jahrhundert
Botest Du Gläubigen
Unter deinem warmen Mantel
Schutz und Geborgenheit
Warst Du Haus für Gottes Gegenwart
Über Dir geht die Sonne unter
Zusammen
Stehen wir da – Verbunden

 

Immer auf dem letzten Stand!

Die letzte Ausgabe unserer Zeitschrift  "aktuell"  gibt es hier zum Herunterladen:

 
 

Bistumspatron Bonifatius

Das Bonifatiuslied im Internet hören.