Pfarrer Andreas Weber, Dechant:

Auf ein Wort...

Neu: Fronleichnam: "Du gehst mit!"



Pfarreientwicklung St. Elisabeth

 

Beichtzeiten generell

„Beichten macht leicht und froh!“

Beichtgelegenheit jeden Samstag ab 17.00 Uhr (vor der Eucharistiefeier) in der St. Elisabethkirche. Beichtgespräche und Seelsorgsgespräche auch nach Vereinbarung.
Vor den Hochfesten und in geprägten Zeiten gibt es einen eigenen Plan für die vielfältigen Beichtzeiten.

 

Aktuelles

Ganz frisch:


Große Spendenaktion für die Chororgel!




Hier erhalten Sie die neuesten Informationen aus unserer Pfarrgemeinde:

Terminplan Firmung:

Ganz aktuell unter:

Zu aktuellen kirchenmusikalischen Veranstaltungen informieren Sie sich bitte unter:

Zu aktuellen Terminen des Bibel-und Gebetskreises informieren Sie sich bitte unter:

Termine Kleinkindergottesdienste:

Bitte informieren Sie sich unter :

 
Walldürnwallfahrt 2014
 

Hanauer Walldürn Wallfahrt Viele Fußpilger zum Ersten Mal dabei

Verglichen mit den jahrhundertealten großen Walldürn Wallfahrten ist die Hanauer Wallfahrt im doppeltem Sinn noch sehr jung: Sie fand erst zum 23. Mal statt und zeichnet sich durch ein niedriges Durchschnittsalter der Teilnehmer aus. Viele waren in diesem Jahr zum ersten Mal dabei, einige wurden für 10-malige Teilnahme geehrt. Nach der Aussendung – gemeinsam mit der Gruppe aus Freigericht - auf dem Kloster Engelberg, ging es zu Fuß über Miltenberg zum Wallfahrtsort Walldürn. Beten und Singen, Gespräche und Stille, Sonne und ein wenig Regen, Pilgern und Rast – vieles gehörte dazu. Nach dem festlichen Einzug in die große Basilika feierte die Hanauer Gruppe mit der Wallfahrt aus Seligenstadt mit Blasmusik und Chorgesang eine festliche Eucharistiefeier mit Dechant Andreas Weber und Diakon Jens Körber. Nach Abendessen, Marien- und Dankandacht, Lichterprozession und Verabschiedung ging es mit dem Bus wieder nach Hanau zurück wo die ganze Gruppe spät in der Nacht in die beleuchtete Kesselstädter St. Elisabeth Kirche einzog.

Bildunterschrift des 1. Bildes

23.Hanauer Fußwallfahrt zum
Heiligen Blut nach Walldürn

„Seid gewiss, ich bin bei euch alle Tage“
( Mt 28, 20 )

war das Leitwort der Wallfahrt zum Hl. Blut nach Walldürn im Jahr 2014.

Am Samstag, dem 28. Juni 2014 machten sich wieder über 40 Hanauer Christen auf den Weg zu dem zweitgrößten Wallfahrtsort in Deutschland.
Mit dabei waren Dechant Pfr. Andreas Weber und Diakon Jens Körber.
Die mittlerweile 23. Hanauer Fußwallfahrt begann am frühen Morgen um 4:30 Uhr mit dem Treffen an der Kirche von St. Elisabeth.
Nach der Busfahrt zum Kloster Engelberg wurden die Pilger an der Treppe zur Kirche vom Pater erwartet und mit reichlich Weihwasser gesegnet.
Den festlichen Wallfahrtsgottesdienst feierten die Hanauer traditionell zusammen mit der Freigerichter Wallfahrtsgruppe.

Nach dem Frühstück und dem Pilgersegen startete die Fußwallfahrt gegen 7:30 Uhr. Über die „Maria - Hilf - Kapelle“ und die Weinberge kamen die Pilger bald nach Miltenberg.
Gebete an der Marien - Statue oberhalb des Marktplatzes beendeten den ersten Teil der Fußwallfahrt.
Nach der ziemlich anstrengenden „Steige“ konnten sich die Gruppe bei einer Rast stärken und erholen.

Auf dem Weg nach Gottersdorf wurde der Rosenkranz in vielen Sprachen gebetet, ein Highlight der Hanauer Wallfahrt.
Im Anschluß an das einfache Mittagessen sorgten einige fetzige Gebete und Lieder dafür, daß die aufkommende Müdigkeit im Keim erstickt wurde.
Gegen 15:30 Uhr erreichten die Pilger den Gnadenort Walldürn und wurden am Ortsrand vom Pfarrgemeinderat und den Meßdienern empfangen.
Hier schlossen sich auch die 20 Hanauer Christen an, die mit dem Auto nach Walldürn gekommen waren.
Mit Glockengeläut und dem Lied „Großer Gott wir loben dich“ zogen die Wallfahrer aus Freigericht, Seligenstadt, Höchstberg und Hanau in die Basilika ein und wurden dort offiziell begrüßt und willkommen geheißen.
Das feierliche Pilgeramt wurde von Dechant Pfr. Weber zelebriert, unterstützt von Pfr. Weikart aus Gundelsheim, der auch die Predigt hielt,
und Diakon Körber.
Die voll besetzte Basilika und die musikalische Begleitung des Chores und der 2 Blaskapellen machten diesen Gottesdienst zu einem Höhepunkt des Tages.
Das gemeinsames Abendessen, das Gebet an der Mariengrotte, die Blutsandacht, die Lichterprozession und das Schlußgebet am Freialtar
schlossen sich an.
Bei der offiziellen Verabschiedung durch Pater Andrzej wurden
Maria Wollnik, Matthias Wiench und Norbert Paschek, auf dem Foto von links, zum 10 – jährigen Pilgerjubiläum geehrt.
Gegen 23.00 Uhr waren die Wallfahrer wieder in Hanau.
Der Einzug in die St Elisabeth Kirche, der Abschlußsegen von Pfr. Weber sowie das Traditionslied „Leise sinkt der Abend nieder“ beschlossen diesen segensreichen Tag.

Die Teilnehmer verabschiedeten sich danach mit strahlenden Gesichtern :
„Auf Wiedersehen bei der
24.Hanauer Fußwallfahrt zum Heiligen Blut nach Walldürn am
13. Juni 2015 !!! “

 

Wichtig!

Neues vom Bistum Fulda

Für Interessierte:

Im folgenden Link finden Sie wichtige Informationen zum Finanzstatus des Bistums Fulda.

Wichtiges aus der Pfarrei

 
Neuigkeiten...Neuigkeiten....Neuigkeiten

(Unter anderem finden Sie hier unzählige Startseiten aus der Vergangenheit!)


Zu unserem Youtube-Kanal: QR-Code

 
Unsere Gemeinde im Film

 Unsere Pfarrkirche

Über Dir geht die Sonne auf
Alleine
Stehst du da – Anmutig
Du spürst das Herz der Gemeinde
In deinem corpus pochen
Deine Augen erblicken ein
Farbenmeer von Gesichtern, Geschichten
Deine Ohren hören die hallenden
Loblieder und Dankeshymnen
Du atmest Frohsinn
Glückseligkeit tief in Dich ein
Durch Deine Adern fließt
Der tiefe Glaube, die Liebe zu Gott
Ein halbes Jahrhundert
Botest Du Gläubigen
Unter deinem warmen Mantel
Schutz und Geborgenheit
Warst Du Haus für Gottes Gegenwart
Über Dir geht die Sonne unter
Zusammen
Stehen wir da – Verbunden

 

Immer auf dem letzten Stand!

Die letzte Ausgabe unserer Zeitschrift  "aktuell"  gibt es hier zum Herunterladen:

 
 

Bistumspatron Bonifatius

Das Bonifatiuslied im Internet hören.