Pfarrer Andreas Weber, Dechant:

Auf ein Wort...

Neu : Anbetung - Adoratio - 1.Teil


 

Beichtzeiten vor

Weihnachten

Do., 16.12.2021 16.30 Uhr
Fr., 17.12.2021 09.15 Uhr
Sa., 18.12.2021 17.00 Uhr
So.,19.2.2021 17.00 Uhr Bußandacht, anschl. Beichtgelegenheit
Di., 21.12.2021 09.15 Uhr
19.00 Uhr*
* fremder Beichtvater
Do., 23.12.2021 16.30 Uhr
Schülerbeichte mit gemeinsamer Vorbereitung
Di., 14.12.2021 15.30 - 17.00 Uhr (Erstkommunionkinder)
Di., 21.12.2021 ab 16.00 Uhr
(Messdiener und Schüler)
Do., 23.12.2021 16.30 Uhr
(Messdiener und Schüler)

Beichtzeiten generell

„Beichten macht leicht und froh!“

Beichtgelegenheit jeden Samstag ab 17.00 Uhr (vor der Eucharistiefeier) in der St. Elisabethkirche. Beichtgespräche und Seelsorgsgespräche auch nach Vereinbarung.
Vor den Hochfesten und in geprägten Zeiten gibt es einen eigenen Plan für die vielfältigen Beichtzeiten.

 

Aktuelles


Hier erhalten Sie die neuesten Informationen aus unserer Pfarrgemeinde:

Terminplan Firmung:

Bitte informieren Sie sich bitte unter:

Zu aktuellen kirchenmusikalischen Veranstaltungen informieren Sie sich bitte unter:

Zu aktuellen Terminen des Bibel-und Gebetskreises informieren Sie sich bitte unter:

Termine Kleinkindergottesdienste:

Bitte informieren Sie sich unter :

 

Willkommen auf dem

Internetportal der Katholischen Kirchengemeinde

St. Elisabeth, Hanau

(auch für Mittelbuchen und Wachenbuchen)



*** Neu hier? Zugezogen? Einsam? *** Neu hier? Zugezogen? Einsam? *** Neu hier? Zugezogen? Einsam? ***


-------------------------------------


-------------------------------------

 



Liebe Gemeindemitglieder, bitte beachten: Lt. städtischer Allgemeinverfügung besteht bei allen Gottesdiensten Pflicht zum Mund-Nase-Schutz




Endlich ist es soweit: Erstkommunion 2020


Sonntag, 6. und 13. September 2020

10.30 Uhr und 13.00 Uhr

Wir gratulieren unseren 32 Kommunionkindern

und ihren Familien zu ihrem großen Tag

und begleiten sie im Gebet.

Ein besonderer Jahrgang – mit Geduld, innerer Freude und einer tiefen Freundschaft mit Jesus.

 

Die Gläubigen werden gebeten, an diesen Sonntagen die Vorabendmesse um 18.00 Uhr oder die Frühmesse um 08.00 Uhr zu besuchen, damit die Kommunion-Familien genug Platz in der Kirche haben.




>>>>>>>>Herzliche Einladung zum Kirchweihfest<<<<<<<<<

Höhepunkt des Sommers

Mariä Himmelfahrt unter freiem Himmel - Kräuter, Blumen und Heilpflanzen gesegnet - Statio am  Weingarten  des Kesselstädter Kirchplatzes

 

Rund um das Fest "Mariä Aufnahme in den Himmel" - volkstümlich "Mariä Himmelfahrt" genannt - haben sich im Lauf der Geschichte viele volkstümliche Bräuche entwickelt. In Hessen ist das Fest kein staatlicher Feiertag: Das hinderte die Gläubigen der Region nicht daran, den Feiertag mit feierlichen Gottesdiensten zu begehen.

In Kesselstadt trafen sich die Gläubigen nach der festlichen Eucharistiefeier zu einer Statio unter freiem Himmel auf dem Kirchplatz, wo im  Weingarten  eine mit Kräutern geschmückte  Statue an die Himmelfahrt Mariens erinnerte.

Die Gläubigen hatten selbst gebundene Sträuße mit Heilkräutern und Blumen dabei, gepflückt im Garten und am Wegrand.  

"Die Kräuter und Blumen erinnern an Gottes gute Schöpfung, an Heil und Heilung für Leib und Seele: Gott hat Gesundheit, Kraft und Heilung in sie hineingelegt. Wir beten um Bewahrung der Schöpfung. Gerade in Zeiten der Pandemie ist das Gebet und das Vertrauen in Gottes Führung wichtiger denn je!", so Dechant Weber, assistiert von Diakon Werner Poths, bei der Segnung der Kräuter, Blumen und Heilpflanzen.

Nach einer alten Marienlegende haben die Apostel im leeren Grab der Gottesmutter wunderbar duftende Blumen und Kräuter gefunden.

Diakon Philipp Schöppner verwies in seiner Predigt auf die Wichtigkeit einer klaren Entscheidung: "Das Ja Marias zum Plan Gottes hat Bedeutung für die ganze Menschheit. Maria ist das Bild des erlösten Menschen. Ihre innige Beziehung zu ihrem Sohn Jesus Christus zeichnet auch den Weg für jeden einzelnen von uns zum Ziel des Himmels vor!" -

Musikalisch wurde der Festgottesdienst umrahmt von Kantor Dr. Krystian Skoczowski mit Orgel und den Marienrufen und einem Bläserensemble unter Leitung von Diakon Philipp Schöppner (Tenorhorn) mit den jungen Trompetern Anna Hüser und Lukas Wilczek.

 

 

 

Sommer & Kreativität

Mit Abstand im Freien am besten – Kreative Angebote  für Messdiener auf dem Kesselstädter Kirchplatz

 

Unter freiem Himmel nutzten die Messdiener der Kesselstädter St. Elisabeth-Pfarrei zu Ferienbeginn den Kirchplatz vor der Kirche zu  Treffen in altersgemäßen Kleingruppen.

Nach Meditation und Gebet im großen Kirchenraum hatten die Gruppenleiter zu Quiz, Kreativität und Spielen auf den großen Kirchplatz eingeladen und merkten, dass vieles  mit „Abstand am besten“ möglich ist, und dass Gemeinschaftsgefühl und Zusammenhalt in Bewegung und  Begegnung auch mit einem guten Hygiene- und Schutzkonzept möglich sind.

Gemeindereferentin Margit Lavado (vorne rechts im Bild) dankte den Gruppenleitern für ihr Engagement und den Mut zu neuen Formaten mit Abstand: Alle waren sich einig: „Ferien  können auch daheim schön und spannend  sein!“ 

Foto: Die Kirchplatzmauer ist offen und bietet gute Aussicht: Eine Teilgruppe der Kesselstädter St. Elisabeth-Messdiener vor dem Kirchplatz

 

Mitmachen!

Neue Großpfarrei sucht einen Namen


Unser Pastoralverbund „Unsere Liebe Frau – Hanau“   (= St. Elisabeth, Mariae Namen, Hl. Geist und St. Josef) und unser Nachbarpastoralverbund „St. Christophorus – Kirche am Fluss“    (= St. Jakobus in Großauheim und St. Laurentius in Großkrotzenburg) befinden sich in einem Prozess der Zusammenlegung zu einer neuen Großpfarrei.


Für diese brauchen wir einen neuen Namen. Bitte überlegen Sie mit und reichen uns Ihren Vorschlag ein: 

Telefon: 06181 – 2 44 66 

Email: sankt-elisabeth-hanau@pfarrei.bistum-fulda.de 

oder einfach über den Pfarreibriefkasten.


Vielen Dank für Ihr Mitdenken und Mittun!              

Ihre Pfarrgemeinde St. Elisabeth, Hanau


Ganz aktuell!

Der Tradition folgend - Johannisfeuer vor St. Elisabeth

 

Diakonweihe - Lichtblick in problematischen Zeiten

Diakonenweihe  von Philipp Schöppner  in  Fulda

  

Im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes spendete der Fuldaer Weihbischof Prof. Dr. Karlheinz  Diez  im Fuldaer Dom die Diakonenweihe:  Zum Diakon geweiht wurde  Philipp Schöppner, der seine Vorbereitungszeit in  unserer Pfarrei  absolvierte und  hier   auch im kommenden Jahr bis zur Priesterweihe als Diakon, insbesondere in der Liturgie, Jugendarbeit und Katechese wirken wird. Ebenfalls mit dabei aus der Region: Reiner Uftring als Ständiger Diakon aus der Pfarrei St. Peter und Paul in  Rodenbach  und Johannes Wende aus Fulda.

....

 

Walldürn - diesmal etwas anders

Hanauer Fußwallfahrt nach  Walldürn  bleibt daheim – Pilgergottesdienst in St. Elisabeth

 

Aus Corona Gründen musste  in diesem Jahr die 29. Hanauer Fußwallfahrt nach  Walldürn  entfallen: Zum ersten Mal übrigens in der noch jungen – fast dreißigjährigen Hanauer Geschichte, aber auch in der Geschichte der  jahrhundertealten großen Wallfahrten anderer Städte. Corona lässt vieles ausfallen.

Am eigentlich geplanten Wallfahrtstag versammelten sich deshalb die Hanauer Walldürn-Pilger in der Kesselstädter St. Elisabethkirche zu einem Pilgergottesdienst. Wallfahrtsstimmung kam durch die von Kantor Jan Windhövel und Tenor-Horn-Bläser Philipp Schöppner vorgetragenen Wallfahrtlieder auf. Mit dabei waren die  Wallfahrtsleiter  Klaus Rodemann und Johannes Buchfelder mit der Hanauer Walldürn-Fahne, dem Erkennungszeichen und einer Heilig-Blutkerze, die einige Pilger privat in  Walldürn  geholt hatten und jetzt im Gottesdienst in den  Anliegen der Hanauer Pilger entzündeten. Dechant Andreas Weber erinnerte an die Verehrung des Heiligen Blutes in  Walldürn , aber auch an das „noch größere Wunder der Gegenwart von Jesus Christus in den Gaben von Wein und Brot in jeder Heiligen Messe. Dieses Wunder geschieht täglich in der Feier der Eucharistie: Jesus ist in seinem Leib und Blut wirklich da und bleibt auch da. Hier vor Ort.“ Wallfahrtsleiter Johannes Buchfelder freute sich über die Teilnahme vieler Pilger und trug stellvertretend die Bitten und den Dank der Mitfeierenden vor, erinnerte auch an die verstorbenen Wallfahrer und drückte seine erwartungsvolle Vorfreude und Hoffnung  auf die nächste Fußwallfahrt im kommenden Jahr aus..

 

Aktuelles von der Corona-Front

Liebe Gemeindemitglieder,

liebe Besucher dieser Seite!


Es scheint an der Zeit, ein kleines Zwischenresumèe unserer Maßnahmen zum Coronaschutz in den Gottesdiensten in unserer St. Elisabeth-Kirche zu ziehen.

Das gibt Anlass, sich bei allen Besuchern auf's Herzlichste zu bedanken für das Verständnis für die Einschränkungen und für die Disziplin bei der Umsetzung!

Die Abstandsregeln wurden sehr gut eingehalten; wenn es dazu Fragen gab, standen unsere Helfer bereit.

Der Verzicht auf das Singen fällt absolut nicht leicht, umso mehr danken wir den Kantoren für ihr Orgelspiel und ihren Gesang! Die festliche Atmosphäre ist gewahrt!

Wir sind sicher, dass dieses vorbildliche Verhalten aller bis auf weiteres beibehalten wird!


Es ist darauf hinzuweisen, dass es kleinere Neuerungen im Hinblick auf das regionale Corona-Geschehen gibt: So würden wir jetzt großen Wert darauf legen, dass bei Eintritt und Verlassen der Kirche Mund-Nasen-Schutzmasken  getragen werden, da hier die Abstandsregeln etwas schwer einzuhalten sind. Weiterhin werden wir die Besucher registrieren, wie das ja auch in Nachbarbistümern und in Restaurants üblich ist und mittlerweile auch vom Land Hessen vorgeschrieben ist. Dürfen wir auch damit auf Ihr Verständnis rechnen?


Eine stabile Gesundheit  wünscht Ihnen Ihr Sicherheitsbeauftragter der Gemeinde

Raimund Luger

im Namen des gesamten Sicherheitsteams.





++++++++++++Seelsorge geht weiter!++++++++++++

Unsere Kirche St. Elisabeth ist tagsüber immer am Seiteneingang geöffnet!

Am Seiteneingang befindet sich eine Gebetsbox, in die Sie gerne Ihre Gebetsanliegen und Fürbitten einwerfen können. In der täglichen  Eucharistiefeier in unserer Kirche bringen wir diese Anliegen vor Gott.

 










Sie können daheim auch einen Online-Gottesdienst mitfeiern:



Das Seelsorgeteam ist für Sie da!


- Einfach am Telefon reden...

- Gemeinsam beten am Telefon...

- Sie könne das Haus nicht verlassen und benötigen dringend wichtige Hilfe...


Das Pfarrbüro ist zu den üblichen Arbeitszeiten telefonisch immer erreichbar! Bitte  persönliche Gespräche, wenn sie unbedingt notwendig sind, vorher telefonisch vereinbaren!


Tel:. 06181 - 24466

Sollte sich der Anrufbeantworter melden, bitte Anliegen formulieren. Sie werden zurückgerufen.

Das Kirchweih - "Aktuell" noch nicht gelesen?

 
 

Wichtig!

Neues vom Bistum Fulda

Für Interessierte:

Im folgenden Link finden Sie wichtige Informationen zum Finanzstatus des Bistums Fulda.

Wichtiges aus der Pfarrei

 
Neuigkeiten...Neuigkeiten....Neuigkeiten

(Unter anderem finden Sie hier unzählige Startseiten aus der Vergangenheit!)


Zu unserem Youtube-Kanal: QR-Code

 
Unsere Gemeinde im Film

 Unsere Pfarrkirche

Über Dir geht die Sonne auf
Alleine
Stehst du da – Anmutig
Du spürst das Herz der Gemeinde
In deinem corpus pochen
Deine Augen erblicken ein
Farbenmeer von Gesichtern, Geschichten
Deine Ohren hören die hallenden
Loblieder und Dankeshymnen
Du atmest Frohsinn
Glückseligkeit tief in Dich ein
Durch Deine Adern fließt
Der tiefe Glaube, die Liebe zu Gott
Ein halbes Jahrhundert
Botest Du Gläubigen
Unter deinem warmen Mantel
Schutz und Geborgenheit
Warst Du Haus für Gottes Gegenwart
Über Dir geht die Sonne unter
Zusammen
Stehen wir da – Verbunden

 

Immer auf dem letzten Stand!

Die letzte Ausgabe unserer Zeitschrift  "aktuell"  gibt es hier zum Herunterladen:

 
 

Bistumspatron Bonifatius

Das Bonifatiuslied im Internet hören.